Bewertung: 0 / 5

München fördert die Anschaffung von E-Fahrzeugen und Ladestationen.
By David Kostner | [CC BY-SA 2.0] |  via Wikimedia Commons.

München fördert die Anschaffung von E-Fahrzeugen und Ladestationen.

Die bayerische Landeshauptstadt München setzt ihr Investitionsprogramm zur E-Mobilität fort. Im Zuge der Einführung des Umweltbonus, mit dem der Bund den Kauf von E-Autos subventioniert, hatte die Stadt ihr lokales Förderprogramm zunächst eingestellt. Die dadurch eingesparten 11,58 Mio. Euro werden ab 2017 für die Förderung von Ladeinfrastruktur, der Elektrifizierung des ÖPNV und der Anschaffung von E-Fahrzeugen genutzt.

Zum Aufbau weiterer Ladestationen erhöht München das Budget auf 6,6 Mio. Euro. Für den Umstieg auf Elektrobusse der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) stehen weitere 4 Mio. Euro zur Verfügung. Die Stadt will bis 2020 mindestens eine rein elektrische Buslinie betreiben. Darüber hinaus werden unter Einsatz weiterer zwei Mio. Euro auch Taxis künftig mit Strom fahren: Für eine Taxilizenz soll künftig die Registrierung eines zusätzlichen E-Autos möglich sein. Die Taxifahrer erhalten zudem eine Förderung von 20 Cent pro Kilometer, der mit dem E-Taxi zurückgelegt wird.

Für den Aufbau von Schnellladestationen können Privatpersonen bis zu 5.000 Euro erhalten. Elektrische Lastenräder und Roller werden mit bis zu 1.000 Euro Prämie bezuschusst. Im gewerblichen Bereich fördert die Stadt weiterhin die Anschaffung von E-Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter