Bewertung: 0 / 5

 
Daimler

Daimler und der US-amerikanische Fahrtenvermittler Uber haben eine Absichtserklärung zur "Zusammenarbeit bei Bereitstellung und Betrieb selbstfahrender Fahrzeuge" unterzeichnet. Demnach will der Autobauer im Rahmen der Kooperation in den nächsten Jahren autonom fahrende Mercedes-Benz Pkw u.a. auch auf der globalen Plattform von Uber anbieten.

Damit ist Daimler nach eigenen Aussagen der erste Automobilhersteller, der das Angebot von Uber, über deren Service-Plattform selbstfahrende Fahrzeuge anzubieten, annimmt. Daimler will mit dieser Zusammenarbeit die Bereiche „shared“ und „autonomous“ weiterentwickeln, die zwei wesentliche Bestandteile der neuen Unternehmensstrategie CASE (Connected, Autonomous, Shared & Services, Electric) bilden.

Uber testet bereits autonome Autos in den USA

Mit seiner Advanced Technology Group hat Uber eine Engineering-Gruppe für autonomes Fahren aufgebaut, die selbstfahrende Fahrzeuge auf US-Straßen testet. Daneben gibt es bei Uber die Geschäftseinheit Otto, die für selbstfahrende Lkw zuständig ist. Derzeit ist der Anbieter von Fahrdienstleistungen in 74 Ländern aktiv.