Bewertung: 0 / 5

 
Der BYD-Produktionsstandort für E-Busse und E-Lkw in Lancaster, Kalifornien, wird massiv vergrößert.
von linuxthink (eigenes Werk), CC0, via Wikimedia Commons.

Der BYD-Produktionsstandort für E-Busse und E-Lkw in Lancaster, Kalifornien, wird massiv vergrößert.

Der größte E-Autohersteller der Welt, BYD, hat seinen Fertigungsstandort in Lancaster im US-Bundesstaat Kalifornien großflächig ausgebaut. Die Erweiterung um 40.000 Quadratmeter Fläche ist nahezu abgeschlossen, sodass aktuell auf ca. 120.000 Quadratmetern die Fertigung von 150 E-Bussen und 100 E-Lkws pro Jahr möglich ist. Das chinesische Unternehmen verfügt derzeit über 530 Mitarbeiter am Standort Lancaster, bis zum Jahr 2020 soll sich die Zahl der Beschäftigten verdreifachen. Zudem plant BYD nach Angaben von trucks.com vor Ort den Bau eines weiteren, 200.000 Quadratmeter großen Komplexes, an dem die Fertigung der E-Lkws ausgeweitet werden soll. Ziel ist die Herstellung von 1.000 Einheiten pro Jahr am gesamten Standort Lancaster.

Die Schwerpunktsetzung auf elektrifizierten Lkws erfolgt wohl auch aufgrund der hohen Umweltbelastung, mit der sich der Staat Kalifornien unter anderem auf der Verbindungslinie zwischen dem Hafen in Long Beach bis in den Großraum Los Angeles durch den Einsatz schwerer Nutzfahrzeuge konfrontiert sieht. Die South Coast Air Quality Management District (SCAQMD), eine Agentur zur Luftreinhaltung in Südkalifornien, hat bereits im vergangenen Jahr ein Projekt zur Entwicklung emissionsfreier Lkws sowie zur Senkung des lokalen Ölverbrauchs gestartet. Für das Vorhaben, an dem sich neben BYD, Kenworth, Peterbilt und Volvo beteiligen, hat der US-amerikanische Bundesstaat umgerechnet ca. 22,2 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

BYD verfügt nur wenige Kilometer von dem Fertigungsstandort in Lancaster zudem über eine Fabrikhalle, in der auf einer Fläche von 44.000 Quadratmetern eigene Lithium-Ionen Batterien gefertigt werden. BYD ist daher nach eigener Aussage der einzige E-Fahrzeughersteller, der seine Batterien komplett selbst fertigt. Das regionale Hauptquartier Kaliforniens befindet sich in in der Metropole Los Angeles.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Los Angeles stellt Flotte komplett auf Elektrobusse um
31.07.2017 - 08:35

Die Metropolitan Transportation Authority von Los Angeles hat kürzlich Pläne vorgelegt, nach denen die Busse im ÖPNV-Einsatz bis zum Jahr 2030 vollständig auf Elektroantriebe umgestellt werden sollen. Kurzfristig schafft die Großstadt 95 E-Busse in einem Wert von 138 Millionen US-Dollar an.

Deutscher Hersteller liefert Batteriesysteme für Elektronutzfahrzeuge nach Schweden
11.02.2019 - 11:56

Die in Deutschland ansässige Produktionsfirma von Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesystemen Akasol beliefert einen namentlich nicht genannten schwedischen Bus- und Lkw-Hersteller bis Ende 2023 mit Batteriesystemen. Der Großauftrag habe ein Volumen „im mittleren bis oberen dreistelligen Millionenbereich“, so Akasol.

Daimler Trucks gründet E-Mobility Group (EMG)
07.06.2018 - 08:10

Daimler Trucks bündelt sein Engagement im Bereich elektrische Antriebe künftig in der neuen Einheit E-Mobility Group (EMG). Mit der global tätigen, marken- und spartenübergreifenden Einheit will der Nutzfahrzeughersteller die Wirtschaftlichkeit seiner elektromobilen Transportlösungen gewährleisten.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz