Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Ab 2021 soll der BMW iNEXT im bayerischen Dingolfing vom Band laufen. Im Bild ist die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums vorgestellte Studie BMW Vision NEXT 100.
BMW Group

Ab 2021 soll der BMW iNEXT im bayerischen Dingolfing vom Band laufen. Im Bild ist die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums vorgestellte Studie BMW Vision NEXT 100.

Im Rahmen eines Treffens mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat BMW heute seine Pläne zum Ausbau der Elektromobilität bekannt gegeben. „Wir werden ab 2021 den voll elektrischen BMW iNEXT hier in unserem Werk in Dingolfing bauen. Mit dieser Entscheidung stärken wir einmal mehr unsere deutschen Produktionsstandorte, die mit ihrer Innovationskraft in unserem gesamten Produktionsnetzwerk eine führende Rolle übernehmen“, erklärte Produktionsvorstand Oliver Zipse.

Gerade bei der Elektromobilität sei es der Anspruch von BMW, die durchgängige Systemkompetenz im Haus zu haben, so Zispe weiter. Das Werk Dingolfing werde auch Komponenten wie Hochvoltspeicher und Elektromotoren für den voll elektrischen Mini, der 2019 kommen soll, und den voll elektrischen BMW X3 (ab 2020) fertigen. „Künftig gestalten wir das BMW Produktionssystem so, dass wir in den Fertigungsstrukturen unserer Produktionsstandorte gleichzeitig Modelle mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid oder einem voll elektrischen Antrieb bauen können. Damit erreichen wir eine einzigartige Flexibilität und sind auf der Kostenseite optimal aufgestellt“, erklärt Oliver Zipse.

Dingolfing wird elektromobiles Kompetenzzentrum

Bereits seit 2013 werden in Dingolfing Hochvoltspeicher für die BMW i-Modelle gebaut, hinzu kamen darüber hinaus neue Fertigungslinien für die Produktion der Akkus und E-Motoren der Plug-in-Hybride der BMW Group. In Dingolfing laufen zudem die Plug-in-Hybrid Versionen des BMW 5er und BMW 7er vom Band. Bisher hat BMW mehr als 100 Millionen Euro in die Elektromobilität am Standort Dingolfing investiert.

Die BMW Group sieht sich als weltweit drittgrößter Hersteller von Elektrofahrzeugen für die Zukunft gut aufgestellt. 2016 hat der Autokonzern über 62.000 Elektrofahrzeuge an Kunden ausgeliefert, darunter mehr als 25.500 voll elektrische BMW i3. In diesem Jahr peilt das Unternehmen an, weltweit 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge an Kunden abzusetzen. Mit knapp 20.000 E-Modellen ist bereits ein erfolgreicher Start im ersten Quartal 2017 gelungen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz