Bewertung: 0 / 5

 
Daimler

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hat zum 31. Mai die aktuelle Zwischenbilanz zum Antragsstand des Umweltbonus veröffentlicht. Demnach wurden 20.627 Anträge auf die Kaufprämie für Elektroautos und Plug-in-Hybride gestellt – das sind rund 2.600 mehr als vor einem Monat. Die Anträge verteilen sich wie folgt.

Mit 11.652 Anträgen seit Einführung des Umweltbonus entfallen rund 56 Prozent auf rein batteriebetriebene Elektroautos. Der Rest verteilt sich auf 8.972 Plug-in-Hybride und 3 Brennstoffzellenfahrzeuge. Mit 3.183 Förderanträgen ist der Renault ZOE nach wie vor das gefragteste Elektroauto. Dicht auf den Fersen ist dem kompakten Stromer aus Frankreich der BMW i3 mit 2.937 Einreichungen. Hier alle weiteren Elektroautos, die mehr als 500 Anträge seit Juli 2016 auf sich vereinen konnten:

  • 803 smart ed (alle 2017er Modelle)
  • 655 Tesla Model S
  • 581 VW e-Golf
  • 573 Hyundai Ioniq
  • 566 Nissan Leaf

Hier fallen insbesondere die erst seit Kurzem erhältlichen Elektro-Smarts sowie der Hyundai Ioniq auf, von denen noch einiges zu hören sein dürfte, wenn die Entwicklung weiterhin so positiv verläuft.

Eine detaillierte Auswertung des Antragsstands nach Bundesländern, Herstellern und Antragstellern finden Sie hier: Zwischenbilanz Elektroauto-Kaufprämie

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter