Bewertung: 0 / 5

 
Die Nutzung der Supercharger Stationen bleibt für Kunden von Tesla vorerst kostenfrei.
von Bnc319 (Eigenes Werk) | [CC BY-SA 4.0] |  via Wikimedia Commons.

Die Nutzung der Supercharger Stationen bleibt für Kunden von Tesla vorerst kostenfrei.

Tesla bietet seinen Kunden schon lange finanzielle Vorteile bei der Aufladung der E-Autos - an der Supercharger Station ist die Aufladung eines Model S oder Model X entgeltlos möglich. Im vergangen Jahr kündigte der Hersteller an, dass ab einem bestimmten Datum die Käufer der E-Autos für diese Leistung zahlen müssten. Tesla hat nun die kostenfreie Nutzung der Supercharger verlängert.

Ursprünglich sollten Kunden, die ihr Fahrzeug nach dem 15. Januar 2017 bestellt hatten, lediglich kostenfreie Aufladung für die ersten knapp 1.600 Kilometer (bzw. 1.000 Meilen) erhalten. Allerdings kommen Käufer, die zum ersten Mal einen Tesla erwerben, nur an den Preisvorteil der kostenlosen Nutzung, wenn sie von bestehenden Tesla-Kunden angeworben werden. Insgesamt fünf Empfehlungen darf jeder bisherige Besitzer aussprechen. Wie bisher üblich, erhalten die angeworbenen Personen zudem auch knapp 895 Euro (umgerechnet 1.000 Dollar) für die Ausstattung des Wagens. Allerdings besteht die Möglichkeit der Weiterempfehlung nur noch bis zum Ende des Jahres.

Bei der Möglichkeit der kostenlosen Aufladung besteht übrigens Fahrzeug- und nicht Besitzerbindung. Demnach wird beim Verkauf eines Gebrauchtwagens die Berechtigung an den neuen Besitzer übertragen. Dadurch erhöht sich vermutlich auch der spätere Wert gebrauchter Teslas.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter