Bewertung: 0 / 5

 
Li Shufu ist erfolgreicher Geschäftsführer der Geely Holding Group.
Volvo

Li Shufu ist erfolgreicher Geschäftsführer der Geely Holding Group.

Im Zusammenhang mit dem Umstieg auf E-Mobilität wird Volvo in Zukunft stärker mit Mutterkonzern Geely Holding zusammenarbeiten. Nach Angaben der beiden Unternehmen vereinbarten die Partner aus Schweden und China eine gemeinschaftliche Unternehmung zum gegenseitigen Technologieaustausch. Wie Volvo-Geschäftsführer Håkan Samuelsson bekannt gab, soll das Joint-Venture unter Gleichberechtigung beider Parteien auch der Weiterentwicklung von Elektroautos in den Bereichen E-Motoren, Batteriezellen oder Ladesystemen dienen.

Die beteiligten Unternehmen haben in einer Absichtserklärung dargestellt, wie der Austausch, an dem sich neben Volvo und Geely Auto auch Lynk & Co beteiligt, ablaufen soll. Demnach stehen die Technologien den anderen Teilhabern in einem gemeinsamen Pool frei zur Verfügung, ohne dass eine Änderung der Besitzverhältnisse erfolgt. Dies gilt sowohl für bereits bestehende, als auch für noch zu entwickelnde Technologien: Das Unternehmen, welches eine Innovation initiiert hat, bleibt Eigentümer, während die Partner mit einer Lizenz darauf zugreifen können. Volvo und Geely erhoffen sich dadurch unter anderem geringere Entwicklungskosten.

Volvo soll zudem künftig bei Lynk & Co größeres Mitspracherecht erhalten. Lynk & Co. gehört wie Geely Auto sowie Volvo ebenfalls zur Geely Holding und profitiert bereits ausgiebig von Technologien der Marke Volvo.

Der schwedische Automobilhersteller hatte erst vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass man ab 2019 keine neuen Modelle mit reinem Verbennungsmotor mehr auf den Automobilmarkt bringen werde. Neue Fahrzeuge sollen ab diesem Zeitpunkt zumindest über einen Hybridantrieb verfügen. Bereits seit der Übernahme durch Geely im Jahr 2010 arbeitet Volvo intensiv auf dem Gebiet der E-Mobilität.

Li Shufu, Geschäftsführer von Geely, rechnet mit großen Vorteilen für die beteiligten Unternehmen durch das Teilen von Technologien sowie der Architekturen kommender Fahrzeuge. "Ich bin zuversichtlich, dass diese Synergien erreichbar sind und gleichzeitig die unterschiedlichen Identitäten sowie die strategische Autonomie unserer verschiedenen Automobilmarken erhalten bleiben", sagte der Unternehmer aus der chinesischen Provinz Zhejiang.

Geely Holding stieg vor knapp 20 Jahren in das Automobilgeschäft ein und hat sich zu einem der größten Hersteller von Pkws und Autoteilen in China entwickelt. Lkws und Motorräder stehen ebenfalls im Angebot von "glückverheißend", wie der Markenname übersetzt heißt. Das Unternehmen aus Hangzhou, Zhejiang, welches auch an der Börse in Hong Kong notiert ist, hat zudem 2012 die Besitzrechte an der London Taxi Company erworben.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz