Bewertung: 0 / 5

 
Immer mehr Menschen sehen in EBikes ein attraktives Fortbewegungsmittel
pixabay.com

Immer mehr Menschen sehen in EBikes ein attraktives Fortbewegungsmittel

Die Verkaufszahlen für Elektro-Fahrräder nehmen seit Jahren zu. So gibt der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) mehr als 605.000 verkaufte E-Bikes in 2016 an, was einem Plus von 13% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Aktuell geht der Verband von mehr als 3 Millionen elektrischen Fahrrädern in Deutschland aus. Doch es gibt durchaus weiteres Wachstumspotenzial: Wie der Branchenverband Bitkom in einer aktuellen Umfrage ermittelte, sind Pedelecs nicht nur immer beliebter, sondern werden auch zunehmend als Ersatz für das Auto im innerstädtischen Verkehr wahrgenommen. So sind 58 Prozent der Befragten der Meinung, dass Autofahrer vor allem in Städten auf umweltfreundliche E-Bikes wechseln sollten. Weiterhin sehen 69 Prozent der Teilnehmer in E-Bikes eine gute intermodale Ergänzung für Pendler, zum Beispiel um damit zur nächsten Bahnstation zu fahren.

Im Rahmen der repräsentativen Befragung, an der 1.013 Bundesbürger ab 14 Jahren teilnahmen, wurde auch auf die negativen Vorurteile von E-Bikes eingegangen. Das eindeutige Ergebnis zeigt, dass diese längst nicht weiter mehrheitsfähig sind: Lediglich jeder Vierte (25 Prozent) denkt, E-Bikes seien nur etwas für Faule, und jeder Sechste (16 Prozent) ist der Ansicht, dass E-Bikes ausschließlich etwas für Ältere seien. Lediglich jeder Neunte (11 Prozent) hält E-Bikes für peinlich. „Das Vorurteil, dass E-Bikes nur etwas für ältere und unsportliche Menschen sind, wird nicht bestätigt. Im Gegenteil: Gerade auch für jüngere und anspruchsvolle Fahrer sind Elektrofahrräder besonders attraktiv“, fasst Bitkom-Mobility-Experte Mario Sela die Ergebnisse zusammen.

Befragt wurden auch die 201 E-Bike Nutzer unter den Umfrage-Teilnehmern zu Ihrem eigenen Nutzungsverhalten. Die Antworten machen deutlich, dass bereits jetzt E-Bikes selbst für längere Strecken eingesetzt werden, die sonst vermutlich mit dem Auto bewältigt worden wären. So nutzen 72 Prozent der Befragten Pedelecs für Tagesausflüge, zum Beispiels aufs Land. 40 Prozent setzen sich für sportliche Touren, zum Beispiel Trekking- oder Mountainbike-Touren, aufs Elektrofahrrad. 31 Prozent nutzen das E-Bike als Verkehrsmittel im Alltag, etwa für tägliche Besorgungen, und 25 Prozent für mehrtägige Radwanderungen.

So geht auch der ZIV davon aus, dass der Marktanteil von Elektro-Fahrrädern langfristig auf bis zu 30 Prozent steigen wird.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz