Bewertung: 0 / 5

 
Die E-Busflotte von BYD in London wird in naher Zukunft noch weiter vergrößert.
von Au Morandarte | [CC BY-SA 2.0] |  via Wikimedia Commons.

Die E-Busflotte von BYD in London wird in naher Zukunft noch weiter vergrößert.

BYD und ADL haben erneut eine Bestellung für die Belieferung der Stadt London mit insgesamt 30 Elektrobussen erhalten. Bereits zum dritten Mal hat Go Ahead, das größte Verkehrsunternehmen vor Ort, Fahrzeuge der beiden E-Busunternehmen für den ÖPNV geordert. Der Flotte der Metropole im Vereinigten Königreich werden damit bereits 30 ADL Enviro200EV angehören.

Die ersten elf E-Busse mit einer Länge von 10,8 Metern kommen ab Februar 2018 auf der Linie 153 zum Einsatz. Weitere 19 Strom betriebene Transportfahrzeuge starten ihren Dienst voraussichtlich im August 2019 auf der Linie 214. Die Aufladung der Batteriebusse erfolgt am Betriebshof in Northumberland Park, der mit spezieller BYD-Ladeinfrastruktur ausgestattet sein wird, im Norden Londons. Damit verfügt Go-Ahead bereits in naher Zukunft über insgesamt 95 BYD/ADL Elektrobusse, die sich auf die Stationen Waterloo, Camberwel und Northumberland Park verteilen.

Erst im Juni wurde bekannt, dass RATP konkretes Interesse an der Beschaffung von 36 Elektrobussen für den Stadtverkehr Londons bei ADL und BYD bekundet hat. Alleine mit dieser Bestellung setzt BYD bereits mehr als 100 E-Busse im ÖPNV der britischen Hauptstadt ein, womit das chinesische Unternehmen einen neuerlichen Rekord bei der größten Flotte in Europa aufstellen würde.

Isbrand Ho, verantwortlich für das Europageschäft bei BYD, kommentierte die erneute Bestellung: "Die erste Flotte [mit BYD/ADL E-Bussen] ist nun bereits fast zehn Monate in Betrieb, läuft einwandfrei und effektiv Tag für Tag. Mehr Beweise muss man nicht liefern - diese Produkte liefern herausragende Effizienz und bereits heute Umweltvorteile. Wir sind optimistisch, was weitere große Bestellungen angeht."

Robert Davey, der den Bereich Geschäftsentwicklung bei ADL leitet, führte weiter aus: "Es gibt jetzt keine Ausreden mehr. Vor dem Hintergrund der schlechten Luftqualität können Verkehrsbehörden und ÖPNV-Betreiber im gesamten Vereinigten Königreich besten Gewissens BYD ADL Enviro200EV bestellen." Dank der hervorragenden Qualität der E-Fahrzeuge sei es ohne Probleme möglich, Dieselbusse ohne jegliche Kompromisse vollständig zu ersetzen, gab Davey weiter zu Protokoll.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz