Bewertung: 0 / 5

 
Das elektrische Achsantriebssystem e-Achse
Bosch

Das elektrische Achsantriebssystem e-Achse

Der Autozulieferer Bosch will sich künftig im Bereich Elektromobilität nicht mehr nur auf die Entwicklung und Produktion einzelner Komponenten beschränken. Mit der Serienproduktion einer kompletten "e-Achse", die bereits 2019 starten soll, erhofft sich der Technologie-Konzern einen großen Wurf und Milliardenumsätze, wie das Handelsblatt berichtet.

Die e-Achse vereint E-Motor, Getriebe und die dazugehörige Elektronik. Sie soll es insbesondere kleinen Firmen ermöglichen, in kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten Elektroautos zu entwickeln – die e-Achse ist quasi als Startup-Antrieb für Elektroautos konzipiert. Der Achsantrieb mit einer Leistung zwischen 50 bis 300 kW sei flexibel nutzbar und könne in Hybride und Elektroautos, kleine Pkw, SUV und leichte Nutzfahrzeuge eingebaut werden. „Bosch bringt mit der eAchse das All-in-one Prinzip in den Antrieb“, sagt Dr. Rolf Bulander, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH und Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions. 

Bosch will zum Marktführer in der Elektromobilität aufsteigen 

„Wirtschaftlich kann die eAchse für Bosch zum großen Wurf werden“, so Bulander, der sich Milliardenumsätze allein mit diesem Bauteil erhofft. Vor allem Hersteller an der US-amerikanischen Westküste und in China hat Bosch als Kunden im Visier. Die e-Achse soll ein zentraler Baustein sein, um im Massenmarkt ab 2020 weltweiter Marktführer bei Elektromobilität zu werden. Aktuell sollen weltweit bereits über 500 000 Elektroautos und Hybride mit Komponenten von Bosch unterwegs sein, so das Unternehmen. 

Die e-Achse von Bosch wird auch auf der IAA 2017 präsentiert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

27.09.2018 - 07:59

Das chinesische Elektroauto-Startup Byton wird mit dem Automobilzulieferer Bosch in den Bereichen elektrischer Antriebsstrang, Brems- und Assistenzsysteme kooperieren. Ein entsprechendes Abkommen haben die beiden Unternehmen in dieser Woche in Düsseldorf unterzeichnet

10.01.2017 - 18:56

Auf der laufenden North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit hat Bosch erstmals das vollintegrierte elektrische Achsantriebssystem eAxle der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der Vorteil von eAxle: Getriebe, E-Motor und Leistungselektronik werden in einem kompakten Gehäuse komprimiert.

28.01.2016 - 09:54

Am 26. Januar wurde nach rund 15-monatiger Bauzeit das derzeit modernste Technologiezentrum von AVL offiziell in Betrieb genommen. AVL ist nach eigenen Angaben das weltweit größte private Unternehmen für die Entwicklung und das Prüfen von Antriebssystemen, das sich neben herkömmlichen Verbrennungsmotoren insbesondere auf neue Technologien wie Hybridmotoren, Batterien und Elektromotoren spezialisiert hat.