Bewertung: 0 / 5

 
Ford will auch seinen Bestseller F-150 ab 2020 mit Hybridantrieb auf den Markt bringen.
Ford

Ford will auch seinen Bestseller F-150 ab 2020 mit Hybridantrieb auf den Markt bringen.

Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit hat der US-Autobauer Ford eine massive Aufstockung seiner Investitionen in die Elektromobilität verkündet. 11 Milliarden US-Dollar sollen nun bereit stehen, um bis 2022 rund 40 Elektrofahrzeug-Modelle auf den Markt bringen zu können. Damit will Ford seine eMobility-Investitionen im Vergleich zu vorherigen Ankündigungen mehr als verdoppeln.

Bereits im Herbst wurde bekannt, dass Ford seine bisher eingeplante Investitionssumme von 4,5 Milliarden US-Dollar für die Elektrofahrzeug-Entwicklung bis 2020 als nicht ausreichend erachtet. Unter den nun in Detroit angekündigten 40 Elektrofahrzeugen sollen 16 reine Elektroautos sein. Bei den restlichen werde es sich um Plug-in-Hybride handeln, erklärte Ford. Für Europa ist bspw. ab 2019 der Ford Transit als Plug-in-Hybrid geplant. 

Die Konkurrenz schläft nicht

Nicht zuletzt angesichts der Ankündigungen der Konkurrenz ist dieser Schritt von Ford notwendig. So erklärte bspw. General Motors, bis 2023 ganze 20 reine Elektroauto- und Brennstoffzellen-Modelle auf den Markt zu bringen, ab 2021 will GM mit seinen E-Autos Geld verdienen. Andererseits: Elektroautos stehen bei der Detroit Auto Show nicht gerade im Rampenlicht. Denn in den USA boomen in erster Linie große und schwere SUV-Modelle, mit denen derzeit das Geld verdient wird.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz