Bewertung: 0 / 5

 
Vertreter von Bosch und NIO haben gestern eine Kooperationsvereinbarung in Berlin unterzeichnet.
NIO

Vertreter von Bosch und NIO haben gestern eine Kooperationsvereinbarung in Berlin unterzeichnet.

Die Bosch-Gruppe und der chinesische Elektroauto-Hersteller NIO haben eine strategische Partnerschaft im Bereich Elektromobilität vereinbart. Die Vereinbarung wurde gestern im Rahmen des deutsch-chinesischen Regierungstreffens in Berlin unterzeichnet.

Die Kooperation soll sich laut Bosch auf die Bereiche Sensorik, automatisiertes Fahren, Elektromotorsteuerung und intelligente Transportsysteme erstrecken. Die gemeinsam entwickelten Komponenten sollen in kommenden NIO-Modellen zum Einsatz kommen. Nio hat aktuell ein Fahrzeug auf dem chinesischen Markt: das Elektro-SUV ES8, welches seit Juni 2018 ausgeliefert wird.

Bosch verstärkt sein Engagement in China

Bereits im NIO ES8 sind Schlüsselkomponenten von Bosch wie Fahrerassistenzsysteme, Steuergeräte, Sensorik und der elektromechanische Bremskraftverstärker iBooster verbaut. Für Bosch ist die intensivierte Kooperation mit NIO ein weiterer Schritt, um seine Aktivitäten in China auszubauen. Der Technologiekonzern beschäftigt dort nach eigenen Angaben bereits 60.000 Mitarbeiter an rund 60 Standorten. Die lokale Fertigung sowie Partnerschaften und Forschung und Entwicklung stehen laut Bosch aktuell im Fokus.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter