Bewertung: 0 / 5

 
Die elektrische Antriebsachse „eTransport“ von BPW wird künftig von BMW i 3 Batterien mit Energie versorgt.
BPW Bergische Achsen KG

Die elektrische Antriebsachse „eTransport“ von BPW wird künftig von BMW i 3 Batterien mit Energie versorgt.

In Kürze werden Elektro-Lkws mit BMW-Technologie auf die Straße kommen: Die BPW Gruppe, die mit der elektrischen Antriebsachse „eTransport“ eine Umrüstlösung für Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen entwickelt hat, wird künftig mit BMW i zusammenarbeiten. BPW wird die Batterietechnologie der eMobility-Sparte von BMW nutzen.

Dies hat das Unternehmen auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 verkündet. Die elektrische Achse für schwere Transporter und LKW bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht soll ab Anfang 2019 für die Umrüstung von MB Varios in die Kleinserie gehen. Die „eTransport“-Achse treibt mit 6.580 Nm Drehmoment die Hinterräder an. Die Energie dafür bezieht die E-Achse nun aus 2 der aus dem BMW i3 bekannten Lithium-Ionen-Hochvoltsystemen mit einer Gesamtleistung von 84 kWh.

Gleiche Nutzlast nach Umrüstung

Das gesamte Batterie-Management inklusive Verkabelung, Sensoren sowie das Heiz- und Kühlsystem stammen von BMW, erklärte BPW. Je nach gewünschter Reichweite sollen auch zusätzliche Batteriesysteme verbaut werden können, so das Unternehmen. Ebenso stünden je nach Einsatzzweck und Kundenanforderung verschiedene Ladesysteme zur Auswahl. Da schwere Komponenten wie Dieselmotor, Getriebe, Kardanwelle und Abgasreinigung komplett entfernt werden, sollen die Lkw durch die Batterien und die E-Achse nicht schwerer werden und die Nutzlast erhalten bleiben. Umgerüstet werden die Fahrzeuge von Paul Nutzfahrzeuge.

„Wir freuen uns, dass BMW i zu unserem leistungsstarken, achsintegrierten Antriebskonzept eine vielfach erprobtes und zuverlässiges Batteriesystem beisteuert. Der Achsantrieb ermöglicht nicht nur eine Integration in bestehende Plattformen, sondern bietet auch einen gewichtsneutralen Ersatz zu konventionellen Antrieben und damit eine Beibehaltung der maximalen Nutzlast“, so Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW. Auch ein Antriebskonzept für 26 Tonner sei bereits in Planung.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz