Bewertung: 0 / 5

 
Mazda hat nun sein erstes Elektroauto angekündigt, das 2020 auf den Markt kommen soll.
pixabay.com

Mazda hat nun sein erstes Elektroauto angekündigt, das 2020 auf den Markt kommen soll.

Bisher war es beim Thema Elektromobilität ruhig um Mazda. Verschließen kann sich der japanische Autobauer der Entwicklung auf Dauer jedoch nicht. Nun hat Mazda sein erstes Elektrofahrzeug angekündigt, das 2020 als Teil des langfristigen Entwicklungsprogramms „Nachhaltiges Zoom-Zoom 2030" auf den Markt kommen soll.

Laut Mazda sollen zunächst 2 Varianten eines neuen batterieelektrischen Fahrzeuges eingeführt werden. Eine Version soll rein batteriebetrieben fahren, die andere einen kleinen Mazda Kreiskolben-Motor als Range-Extender an Bord haben. Mit dieser Variante soll auch Kunden Elektromobilität ermöglicht werden, die Bedenken im Hinblick auf eine begrenzte Reichweite von Elektrofahrzeugen haben. Weitere Details zum kommenden E-Auto nannte Mazda nicht.

Mazda: Nur 5 Prozent Elektroautos in 2030

Laut Mazda ermöglicht die kleine Bauform und hohe Leistungsabgabe des Kreiskolben-Motors eine Vielzahl von elektrifizierten Antriebslösungen. Zudem sei der Kreiskolben-Motor neben herkömmlichen Ottokraftstoff auch mit gasförmigen Kraftstoffen kompatibel, wodurch der Range-Extender auch mit Flüssiggas betrieben werden könne.

Der Autohersteller geht davon aus, dass 95 Prozent aller Fahrzeuge, die das Unternehmen im Jahr 2030 produziert, von Verbrennungsmotoren in Kombination mit einer Form von Elektrifizierung angetrieben werden, also Hybride sein werden. Nur 5 Prozent der Fahrzeuge werden der Prognose zufolge reine Elektroautos sein. Daher will sich Mazda auch künftig auf die Optimierung der Effizienz von Verbrennungsmotoren konzentrieren. Im Vergleich zu 2010 will das Unternehmen seine CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent reduzieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Streetscooter: Post will auf Dauer kein Autohersteller sein
19.06.2018 - 07:08

Nachdem der für den Streetscooter zuständige Post-Vorstand Jürgen Gerdes das Unternehmen verlassen musste, wurde über die Zukunft der Elektroauto-Produktion spekuliert. Nun hat Post-Chef Frank Appelt erklärt, dass der Streetscooter eine "gute Story" sei und der Logistik-Konzern den E-Transporter noch bis 2020 selbst produzieren wolle.

Mazda kooperiert mit Toyota beim Bau von Elektroautos
28.09.2017 - 09:24

Erst vor wenigen Tagen machte ein Interview mit Mazda-Europa-Chef Jeffrey Guyton Schlagzeilen, in dem er erklärte, die Elektroauto-Förderung sei teilweise "pervers", sein Unternehmen werde in naher Zukunft nicht auf E-Antriebe setzen. Muss es aber, denn China drängt mit der E-Quote den japanischen Hersteller dazu, Elektroautos zu produzieren. Dafür wurde nun eine Kooperation mit Toyota geschlossen.

e-tron GT: Audi kündigt Elektrosportwagen an
16.03.2018 - 09:30

Mit dem Elektro-SUV Audi e-tron läuft ab Ende des Jahres das erste Großserien-Elektroauto mit 4 Ringen in Brüssel vom Band. Die Preise für das E-SUV werden in Deutschland ab 80.000 Euro starten, wie gestern bekannt gegeben wurde. Auf der Jahrespressekonferenz hat Audi-Chef Rupert Stadler zudem ein weiteres E-Modell angekündigt.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz