Bewertung: 0 / 5

 
Mazda hat nun sein erstes Elektroauto angekündigt, das 2020 auf den Markt kommen soll.
pixabay.com

Mazda hat nun sein erstes Elektroauto angekündigt, das 2020 auf den Markt kommen soll.

Bisher war es beim Thema Elektromobilität ruhig um Mazda. Verschließen kann sich der japanische Autobauer der Entwicklung auf Dauer jedoch nicht. Nun hat Mazda sein erstes Elektrofahrzeug angekündigt, das 2020 als Teil des langfristigen Entwicklungsprogramms „Nachhaltiges Zoom-Zoom 2030" auf den Markt kommen soll.

Laut Mazda sollen zunächst 2 Varianten eines neuen batterieelektrischen Fahrzeuges eingeführt werden. Eine Version soll rein batteriebetrieben fahren, die andere einen kleinen Mazda Kreiskolben-Motor als Range-Extender an Bord haben. Mit dieser Variante soll auch Kunden Elektromobilität ermöglicht werden, die Bedenken im Hinblick auf eine begrenzte Reichweite von Elektrofahrzeugen haben. Weitere Details zum kommenden E-Auto nannte Mazda nicht.

Mazda: Nur 5 Prozent Elektroautos in 2030

Laut Mazda ermöglicht die kleine Bauform und hohe Leistungsabgabe des Kreiskolben-Motors eine Vielzahl von elektrifizierten Antriebslösungen. Zudem sei der Kreiskolben-Motor neben herkömmlichen Ottokraftstoff auch mit gasförmigen Kraftstoffen kompatibel, wodurch der Range-Extender auch mit Flüssiggas betrieben werden könne.

Der Autohersteller geht davon aus, dass 95 Prozent aller Fahrzeuge, die das Unternehmen im Jahr 2030 produziert, von Verbrennungsmotoren in Kombination mit einer Form von Elektrifizierung angetrieben werden, also Hybride sein werden. Nur 5 Prozent der Fahrzeuge werden der Prognose zufolge reine Elektroautos sein. Daher will sich Mazda auch künftig auf die Optimierung der Effizienz von Verbrennungsmotoren konzentrieren. Im Vergleich zu 2010 will das Unternehmen seine CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent reduzieren.

Relevante Anbieter

Newsletter