0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
So könnte es aussehen, wenn künftig während des Supermarktbesuchs das strombetriebene Auto mit Ökostrom aus der Region betankt wird. Das Unternehmen Fastned spricht von "Tankstellen der Zukunft".
Fastned

So könnte es aussehen, wenn künftig während des Supermarktbesuchs das strombetriebene Auto mit Ökostrom aus der Region betankt wird. Das Unternehmen Fastned spricht von "Tankstellen der Zukunft".

Das niederländische Unternehmen Fastned mit Sitz in Amsterdam und der Supermarktkonzern Rewe kündigen an, dass sie zur Erichtung und zum Betrieb von Schnellladegeräten kooperieren – vorerst werden vier Supermärkte rund um Frankfurt mit „Tankstellen der Zukunft“ ausgestattet.

Ziel des Pilotprojekts ist es zu testen, ob bei Fahrern von Elektroautos Interesse besteht, ihre Fahrzeuge während des Einkaufs zu laden. Rewe betrachtet das Angebot als Steigerung der Attraktivität des Einkaufserlebnisses in seinen Märkten, heißt es. Fastned arbeitet an der europaweiten Verbreitung von Ladestationen für Elektroautos und sieht die neuen Stationen auch als Teil seines wachsenden Netzwerks an.

Elektroautos nachhaltig und schnell laden – in hipper Holzoptik

Optisch gestaltet werden die Schnelllader in einer ansprechenden Holzoptik – die die Nachhaltigkeit des Projekts symbolisieren solle: Denn Fastneds Schnellladestationen werden ausschließlich mit nachhaltiger Energie aus lokalen Ressourcen betrieben, wie das Unternehmen vermeldet.

Michiel Langezaal von Fastned sagt weiter: „Wir sind begeistert von dieser Kooperation mit Rewe, da sie ein weitreichendes Netzwerk an geeigneten Standorten haben und Nachhaltigkeit Teil ihrer Mission ist. Wir sind zuversichtlich, dass wir den Kunden von Rewe einen wertvollen Service bieten können und das Netzwerk an Schnellladestationen zukünftig ausweiten werden.“

Erst im Juni hat Fastned seine erste Schnellladestation in Deutschland eröffnet und bei dieser Gelegenheit angekündigt, deren Anzahl bis zum Jahresende auf mindestens 18 erhöhen zu wollen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

22.06.2018 - 08:41

Das niederländische Unternehmen Fastned hat den ersten Schritt beim Aufbau eines deutschlandweiten Netzes von Schnellladestationen gemacht. Die erste Fastned-Station liegt an der Autobahn A3 in Limburg an der Lahn und ist mit mehreren 350 kW Ladern ausgerüstet. Bis Jahresende sollen in Deutschland 18 Stationen eröffnet werden.

01.08.2018 - 10:56

Das Unternehmen Fastned mit Sitz in Amsterdam hat seine Halbjahreszahlen für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht: Der Umsatz konnte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 150 Prozent gesteigert werden (auf rund 470.000 Euro), das Volumen der verkauften Kilowattstunden stieg um über 160 Prozent (auf rund eine Million Kilowattstunden), die Anzahl der aktiven Kunden um 140 Prozent (auf rund 9.500).

02.07.2018 - 08:15

Nachdem bereits im April der Startschuss für das neue Ionity Schnellladenetz gefallen war, folgte nun die offizielle Einweihung der Ultra-Schnelllladestationen auf dem Gelände der Tank- und Raststätte Brohltal Ost an der A61. Bei dieser Gelegenheit wurde verkündet, dass Ionity in Kooperation mit Tank & Rast an rund 80 weiteren Standorten Ultraschnellladestationen mit bis zu 350 kW errichten wird.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

bc sachs logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz