Bewertung: 0 / 5

 
Um die Versorgung der kommenden Elektroauto-Modelle der ID.-Familie sicherzustellen, hat Volkswagen langfristige Lieferverträge mit vier großen Zellherstellern geschlossen.
Volkswagen

Um die Versorgung der kommenden Elektroauto-Modelle der ID.-Familie sicherzustellen, hat Volkswagen langfristige Lieferverträge mit vier großen Zellherstellern geschlossen.

Der Volkswagen Konzern hat mit dem südkoreanischen Hersteller von Batteriezellen SK Innovation (SKI) einen weiteren strategischen Lieferanten für seine kommenden Elektroautos nominiert. Die Batteriezellen von SKI sollen den Bedarf des Volkswagen Konzerns für Nordamerika und einen Teil des europäischen Bedarfs für die Produktion von rein elektrischen Fahrzeugen decken.

Laut VW sind damit nun die wichtigsten strategischen Lieferanten von Batteriezellen für die kommende E-Flotte des Konzerns in den wichtigsten Weltregionen benannt.

„Mit SK Innovation, LG Chem, Samsung und CATL haben wir starke Partner für die langfristige Versorgung unserer E-Fahrzeuge gefunden. Wir werden gemeinsam mit unseren Lieferanten sicherstellen, dass die schnell wachsende E-Flotte des Volkswagen Konzerns die bestmöglichen Batterien bekommt – und zwar in all den Varianten, die wir brauchen, um die kunden- und markenspezifischen Anforderungen zu erfüllen. Damit sind wesentliche Weichen für die Transformation des Volkswagen-Konzerns hin zur Elektromobilität gestellt“, so Dr. Stefan Sommer, Konzernvorstand für das Ressort Komponente und Beschaffung der Volkswagen Aktiengesellschaft.

Der Volkswagen Konzern will im Rahmen der „Roadmap E“ bis zum Jahr 2025 über Markengrenzen hinweg zunächst 50 neue reine Elektrofahrzeuge auf die Straße bringen. Dafür benötigt der Hersteller nach eigenen Angaben bis 2025 eine Batteriekapazität von mehr als 150 GWh pro Jahr, was einer Jahreskapazität von mindestens 4 „Gigafactories“ für Batteriezellen entspreche. Während die strategischen Lieferanten für Europa ab 2019 die Zellproduzenten LG Chem, Samsung und SKI sind, wird CATL Batteriezellen für den chinesischen Markt liefern. Ab 2022 wird SKI zusätzlich den Bedarf des nordamerikanischen Markts für den Konzern abdecken, so Volkswagen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter