Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Während der Gesamt-Pkw-Markt im November zurückging, legten Elektroautos zu.
pixabay.com

Während der Gesamt-Pkw-Markt im November zurückging, legten Elektroautos zu.

Der November war ein guter Monat für Elektroautos in Deutschland. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) wurden im vergangenen Monat 4.262 rein batteriebetriebene Elektroautos neu zugelassen – das sind rund 25 Prozent mehr als im Oktober 2018 und 40 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Elektroautos hielten somit einen Anteil an den gesamten Pkw-Neuzulassungen von 1,6 Prozent. Zudem kamen 11.672 Hybridfahrzeuge neu auf die Straßen (+35 Prozent im Vergleich zum November 2017), darunter 2.004 Plug-in-Hybride (–38 Prozent). Im vergangenen Monat waren somit 4,3 Prozent aller Pkw-Neuzulassungen mit einem Hybridantrieb bzw. 0,7 Prozent mit einem Plug-in-Hybridantrieb ausgestattet.

Benziner und Diesel verlieren Anteile

Trotz Rückgangs waren benzinbetriebene Pkw nach wie vor mit knapp 60 Prozent (–12,5 Prozent) die am häufigsten gewählte Antriebsart. Dieselautos verloren im Vergleich zum Vorjahresmonat rund 10 Prozent und hielten einen Anteil von 34 Prozent an den Neuzulassungen. Flüssig- und erdgasbetriebene Pkw hielten mit jeweils 0,1 Prozent marginale Anteile.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter