Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Leistungsfähige Batterien bestimmen den Erfolg in der Elektromobilität. Aktuell geben die asiatischen Staaten hier den Ton an.
pixabay.com

Leistungsfähige Batterien bestimmen den Erfolg in der Elektromobilität. Aktuell geben die asiatischen Staaten hier den Ton an.

Das Fraunhofer ISI hat in seinem Energiespeicher-Monitoring 2018 untersucht, welche Länder bei Batterietechnologien für Elektromobilität führend sind. Die Leitanbieter- und Leitmarkt-Studie "Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität" gibt auch Empfehlungen, wie Deutschland seinen Rückstand aufholen könnte.

Das seit 2014 zweijährig erscheinende Monitoring vergleicht anhand von 30 Indikatoren zu Kategorien wie Nachfrage, Marktstrukturen, Industrie sowie Forschung und Technologie die Positionierung von Japan, Südkorea, China, USA, Deutschland und Frankreich. Demnach konnte China seine Führungsposition ausbauen, während bei allen Ländern die Dynamik nachgelassen habe, so die Studie – auch wenn Deutschland seine Position stabilisiert habe.

Langfristig hunderte Milliarden Euro Investitionen nötig

Die Studienautoren erklären, dass Deutschland "massiv und schnell" in die produktionsnahe Forschung, Entwicklung und Ausbildung investieren müsse, um langfristig im Batteriezellgeschäft mitmischen zu können. Die Forscher am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI geben dem deutschen bzw. europäischen Batteriestandort nur noch bis etwa 2025 Zeit, um eine wettbewerbsfähige Zellfertigung aufzubauen.

Denn zu diesem Zeitpunkt gehen die Forscher davon aus, dass der »Tipping Point« der Elektromobilität, also der Übergang vom Nischen- in den Massenmarkt, voraussichtlich erreicht sein wird. Mittelfristig mindestens 10 Milliarden Euro Investitionen in die produktionsnahe Forschung und Entwicklung sowie in den Aufbau einer Zellproduktion sind laut der Studie nötig, wenn Deutschland bzw. Europa langfristig im Batteriezellgeschäft erfolgreich sein wollen. Langfristig müsse die Industrie Beträge im 100 Milliarden-Euro-Bereich investieren.

Die gesamte Studie können Sie hier einsehen und herunterladen: Energiespeicher-Monitoring 2018. Leitmarkt- und Leitanbieterstudie: Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

04.01.2019 - 10:41

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung untersucht in seinem Energiespeicher-Monitoring 2018, welche Länder bei Batterietechnologien für Elektromobilität führend sind beziehungsweise wer Leitanbieter und Leitmarkt ist.

23.02.2017 - 09:59

Mit seiner Ankündigung, zum größten Akkuhersteller für elektromobile Anwendungen zu werden, hat Swatch in der Branche bereits für Aufmerksamkeit gesorgt. Im vergangenen Jahr hat der Schweizer Uhrenhersteller bereits eine Kooperation mit dem chinesischen Autohersteller Geely vereinbart. Medienberichten zufolge will Swatch nun in Kürze mit Geely die ersten Akkus testen.

30.11.2018 - 09:30

Nach London und Valencia kommt der neue Plug-in-Transit nun auch in Köln zu Testzwecken auf die Straße. Ab Frühjahr 2019 setzt Ford dort in Kooperation mit der Stadt Köln eine Flotte von 10 Transit PHEV bei städtischen Betrieben ein. Die Markteinführung des Ford Transit PHEV mit einer elektrischen Reichweite von rund 50 Kilometern ist für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 03 18 Logo Webasto

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz