Bewertung: 0 / 5

 
Tesla will in Shanghai vor allem erschwingliche Varianten des Model 3 und das neue Model Y produzieren.
Tesla

Tesla will in Shanghai vor allem erschwingliche Varianten des Model 3 und das neue Model Y produzieren.

Der US-Elektroautobauer Tesla will den chinesischen Markt mit vor Ort produzierten Fahrzeugen erobern. Am Montag legte Tesla-Chef Elon Musk den Grundstein für eine „Gigafactory“ in Shanghai. Dort sollen schon Ende des Jahres die ersten Autos vom Band laufen, ab 2020 soll dann die Großserienproduktion starten. Das Ziel sind 500.000 pro Jahr.

Musk lobte laut Pressemitteilung China als "Weltmarktführer in der Umsetzung von Elektromobilität". Der Markt sei entscheidend für Teslas "Mission, den weltweiten Wandel zu nachhaltiger Energie zu beschleunigen". Dank staatlicher Förderung ist China ist bereits heute der größte Markt für E-Autos. 2017 wurden hier erstmals mehr als 1 Millionen Elektroautos verkauft. Bis 2020 sollen es doppelt so viele sein.

Tesla will von Shanghai aus ganz China mit "erschwinglichen" Model 3-Versionen versorgen, schrieb Musk auf Twitter. Auch das geplante Model Y werde dort vom Band laufen.

Erste Gigafactory außerhalb der USA

Die „Gigafactory“ ist Tesla erstes Werk außerhalb der USA und soll mehr als 50 Milliarden Yuan (6,37 Milliarden Euro) kosten. Das US-Unternehmen wird Alleininhaber des Autowerks, das nun im Produktionspark Lingang entsteht. Damit profitiert Tesla als erster ausländischer Autobauer von einem Kurswechsel der chinesischen Regierung.

Bislang durften ausländische Hersteller in China nur einen Anteil von maximal 50 Prozent an Gemeinschaftsunternehmen mit chinesischen Partnern halten. Für Hersteller von Elektroautos wurde dieser Zwang 2018 aufgehoben. Hersteller konventioneller Autos sollen bis 2022 von der Auflage befreit werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Tesla besucht China auf der Suche nach Standorten für neue Gigafactory
01.05.2017 - 12:40

Elon Musk möchte das Geschäft von E-Autohersteller Tesla auf internationaler Ebene weiter ausdehnen. Zu diesem Zweck reiste der CEO des kalifornischen Unternehmens kürzlich nach China. Wie unter anderem die Nachrichtenagentur Neues China (Xinhua) meldete, ergab sich in diesem Zusammenhang ein möglicherweise richtungsweisendes Treffen zwischen Musk und dem stellvertretendem Regierungschef Chinas, Wang Yang.

Wochenrückblick KW31: Tesla Gigafactory +++ Telekom-Lader +++ E-Harleys
03.08.2018 - 07:44

Bundesländer bemühen sich um Tesla: Im Juni erklärte Tesla-Chef Elon Musk, dass Deutschland derzeit der Favorit sei bei der Standortsuche für die geplante europäische Gigafactory. Offenbar haben die beiden südwestlichen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland gute Chancen, wobei sich mittlerweile auch andere Bundesländer wie NRW und Bayern ins Gespräch bringen.

Teslas Gigafactory in Shanghai konkretisiert sich
12.10.2018 - 07:35

Bereits im Sommer hatte Tesla-Chef Elon Musk Berichte bestätigt, dass der Bau einer Batteriefabrik in Shanghai besiegelte Sache ist. Die sogenannte Gigafactory 3 soll nicht nur in großem Maßstab Batterien, sondern auch Elektroautos fertigen. Nun scheint der Hersteller ein großes Grundstück in der Industriemetropole gefunden zu haben.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz