Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Qualitätscheck an der neuen ID.3-Karosserie (v. l.): Volkswagen-CEO Herbert Diess, Heiko Rösch, Leiter Karosseriebau, und Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik Volkswagen Sachsen.
VW

Qualitätscheck an der neuen ID.3-Karosserie (v. l.): Volkswagen-CEO Herbert Diess, Heiko Rösch, Leiter Karosseriebau, und Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik Volkswagen Sachsen.

Mehr als 200 Vorserienfahrzeuge des ID.3 wurden bereits erfolgreich gefertigt, heißt es aus dem Hause VW anlässlich eines Standortsymposiums in Zwickau. Die ersten ID.3-Serienfahrzeuge sollen dort – wie berichtet – Ende 2019 vom Band rollen.

Zentrales Thema des Standortsysmposiums der drei sächsischen VW-Standorte war der für den Anlauf des neuen ID.3 erforderliche Kompetenzaufbau. Ab Ende 2020 sollen in Zwickau ausschließlich Elektroautos gebaut werden – pro Tag bis zu 1.500 für Volkswagen und weitere Konzernmarken.

Laut VW liegt der Umbau des Fahrzeugwerks Zwickau zum größten Produktionsstandort für E-Mobilität in Europa voll im Zeitplan.

Zwickau: Produktionskapazität von 330.000 E-Fahrzeugen pro Jahr anvisiert

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von VW, sagte: „Der Automobilstandort Deutschland muss nach meiner festen Überzeugung auch bei der Elektromobilität eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir bauen das Werk Zwickau deshalb bewusst zum größten und leistungsfähigsten E-Auto-Standort in Europa um. Es ist beeindruckend, zu sehen wie die Mannschaft bei diesem Wandel mitzieht. Zwickau kann zu einem Vorbild für die Transformation unserer Branche werden.“

Das in Zwickau entstehende Elektroautowerk soll künftig ausschließlich E-Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens MEB bauen und über eine Produktionskapazität von 330.000 Fahrzeugen pro Jahr verfügen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

VW will Zwickau zur größten Elektroauto-Fabrik Europas machen
16.11.2018 - 08:52

Nachdem Volkswagen über die elektromobile Zukunft seiner Standorte in Emden und Hannover informiert hat, verrät der Konzern nun Details zur Erweiterung seines Zwickauer Werks, welches zur größten und leistungsfähigsten Produktionsstätte für Elektroautos von Volkswagen werden soll. Das komplette Werk wird vom Verbrennungsmotor auf die Elektromobilität umgestellt, so VW.

Volkswagens I.D. Elektroauto-Familie wächst
29.11.2017 - 09:02

Ab 2019 oder 2020 sollen im Zwickauer Volkswagen-Werk die ersten Modelle der I.D. Elektroauto-Familie vom Band rollen. Den Anfang macht bekanntlich der VW I.D., der den e-Golf ersetzen wird, auf den dann der Crossover VW I.D. Crozz und der E-Bulli VW I.D. Buzz folgen werden. Noch nicht vorgestellt, aber angekündigt sind nun auch das Oberklasse-Modell I.D. Aero und der große Crossover oder SUV I.D. Lounge.

Mehr als 15.000 Vorbestellungen für VW ID.3
15.05.2019 - 07:54

Rund eine Woche nach dem Start des Pre-Booking für den ID.3 liegen nach Angaben von Volkswagen bereits über 15.000 Registrierungen für das erste Modell der neuen vollelektrischen ID. Familie vor. Somit ist das Pre-Booking-Kontingent von 30.000 Fahrzeugen bereits zu mehr als der Hälfte ausgeschöpft.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz