Bewertung: 0 / 5

 
Von der Produktion bis zu den Spesen: bei Tesla werden die Kosten auf den Prüfstand gestellt.
Tesla

Von der Produktion bis zu den Spesen: bei Tesla werden die Kosten auf den Prüfstand gestellt.

Nach einem Quartalsverlust von über 700 Millionen US-Dollar will Tesla-Chef Elon Musk erneut die Kostenbremse ziehen: In einer Mail an die Belegschaft kündigte Musk an, im Rahmen einer "Hardcore"-Anstrengung jeden einzelnen Kostenpunkt zu überprüfen, um eine massive Senkung der Betriebs- und Produktionskosten zu erreichen.

Zwar verfüge Tesla noch über eine Liquidität von rund 2,2 Milliarden US-Dollar, diese sei aber schnell aufgebraucht, wenn die Verluste in dieser Höhe weitergingen. Daher sei es für Tesla extrem wichtig, so Musk, die Betriebskosten auf Einsparpotenzial zu untersuchen. Ab sofort soll jede Seite mit ausgehenden Zahlungen von Teslas neuem Finanzchef Zach Kirkhorn persönlich unterzeichnet werden, Elon Musk will immerhin jede 10. Seite mit Zahlungen überprüfen. Ebenso sollen alle Teams jede einzelne Ausgabe auf den Prüfstand stellen.

Tesla weiter im Schwimmen

In der E-Mail soll Elon Musk den Mitarbeitern nur wenige Wochen Zeit gegeben haben, um Kostenoptimierungen zu präsentieren. Erst vor Kurzem hatte sich Tesla durch eine Kapitalerhöhung weitere 2,7 Milliarden US-Dollar gesichert. Zudem hatte der kalifornische Autobauer Anfang des Jahres angekündigt, 7 Prozent seiner Vollzeit-Stellen zu streichen, was nicht der erste Stellenabbau bei Tesla war. Aktuell haben Analysten das Absatzziel des Model 3 infrage gestellt, was die Tesla-Aktie fallen ließ.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Model 3: Bei Tesla sollen die Bänder nicht mehr ruhen
19.04.2018 - 07:45

Elon Musk macht Ernst: Nachdem er die stockende Produktion des Tesla Model 3 zur Chefsache erklärte hatte, sollen die Produktionsbänder bald rund um die Uhr laufen, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Dies geht aus einer internen Mail hervor, die Musk an die Beschäftigten versandte.

ADAC: BMW i3s mit geringeren Gesamtkosten als vergleichbare Verbrenner
04.01.2019 - 12:13

Höhere Anschaffungskosten gelten bislang für viele Menschen als größte Hürde für den Umstieg auf ein Elektroauto. Doch E-Fahrzeuge können sich schon heute finanziell rechnen, belegt eine Studie des ADAC.

Börsen-Aus für Tesla?
08.08.2018 - 08:17

Tesla-Chef Elon Musk spielt öffentlich mit dem Gedanken, Tesla von der Börse zu nehmen und zu einem Privatunternehmen umzuwandeln. Dies solle bei einem Aktienkurs von 420 US-Dollar geschehen, die Finanzierung sei gesichert. Als Grund führte Musk an, dass die ständigen Kursschwanken der langfristig ausgerichteten Strategie des Elektroautobauers entgegenstünden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz