Bewertung: 0 / 5

 
Seit seiner Gründung vor vier Jahren hat JMEV über 50.000 Elektroautos abgesetzt.
JMEV

Seit seiner Gründung vor vier Jahren hat JMEV über 50.000 Elektroautos abgesetzt.

Renault ist nun offiziell bei JMEV, der Elektroauto-Tochter des chinesischen Herstellers Jiangling Motors (JMCG) eingestiegen. Die Franzosen wollen so ihren Einfluss auf den wichtigen chinesischen E-Automarkt ausbauen.

Bereits im Dezember letzten Jahres hatte Renault angekündigt einen „signifikanten Anteil“ an JMEV übernehmen zu wollen. Nun steht fest: Die Franzosen werden ihr Grundkapital um 1 Milliarde Yuan (rund 128,5 Millionen Euro) erhöhen und mit 50 Prozent der Anteile damit zum Hauptaktionär des noch jungen chinesischen E-Autobauers.

„China ist ein Schlüsselmarkt für die Groupe Renault. Diese Partnerschaft im Elektrofahrzeuggeschäft mit JMCG wird unseren Wachstumsplan in China und unsere EV-Fähigkeiten unterstützen“, sagt Francois Provost, Vorsitzender der Region China bei Renault.

JMEV wurde erst 2015 gegründet und hat sich Renault zufolge seither zu einem bedeutenden Akteur auf dem chinesischen E-Automarkt entwickelt. Bisher bauten die Franzosen in China Elektroautos über ein Joint-Venture mit Dongfeng Motor.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz