Bewertung: 5 / 5

(2)
 
Berliner Verkehrsbetriebe, Stadtreinigung und Wasserbetriebe - alle in gemeinsamen Elektroautos unterwegs.
Smart eFleets

Berliner Verkehrsbetriebe, Stadtreinigung und Wasserbetriebe - alle in gemeinsamen Elektroautos unterwegs.

Drei große kommunale Unternehmen aus der Hauptstadt legen ihre Fuhrparks zusammen. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die Berliner Stadtreinigung (BSR) und die Berliner Wasserbetriebe setzen beim gemeinsamen Carsharing auf Elektroautos.

An dem Projekt Smart eFleets sind neben BVG, BSR und den Wasserbetrieben auch Stromnetz Berlin und Energieversorger Vattenfall beteiligt. Zusammen bringen sie bereits mehr als 300 Elektrofahrzeuge auf die Straße. Die Zahl soll in den Folgejahren deutlich steigen, heißt es von den Initiatoren.

vernetzte Fahrzeugflotte, intelligentes Energiemanagement

Die Unternehmen betreiben alle große Fuhrparks, um Leitungen und technische Anlagen zu warten. Durch einen ganzheitlichen Pooling- und Sharing-Ansatz wollen sie ihren gemeinsamen Bedarf an Fahrzeugen, Ladepunkten und Netzausbauten reduzieren.

Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: "Durch den unternehmensübergreifenden Einsatz von E-Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur wird die Auslastung erhöht und so ökonomische und ökologische Vorteile realisiert. Die Berliner Ver- und Entsorger zeigen, dass durch das intelligente Fahrzeug- und Ladeinfrastruktur-Sharing alle profitieren können."

Smart eFleets entwickelt nach eigenen Angaben eine App, mit der Beschäftigte der beteiligten Unternehmen die Sharing-Angebote jederzeit mobil und unternehmensübergreifend buchen können. Ein Energie-Management-System soll dafür sorgen, dass sich Lastspitzen nicht weiter erhöhen, sondern dank der E-Mobilität reduzieren.

Gemeinsam emissionsfrei auf Berlins Straßen

Das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderte Projekt läuft bis zum Jahr 2022 und wird von der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO unterstützt. An Smart eFleets beteiligen sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die carano GmbH und die in-integrierte informationssysteme GmbH aus Konstanz.

Entwickelt wird die Technologie im InfraLab auf dem EUREF-Campus in Berlin Schöneberg. Hier suchen die großen Berliner Infrastrukturunternehmen gemeinsam mit jungen Startups nach Ideen für die Stadt der Zukunft.