Bewertung: 0 / 5

 
Der BYD Tang soll zunächst in Norwegen starten.
BYD

Der BYD Tang soll zunächst in Norwegen starten.

Mit E-Bussen ist BYD bereits seit einigen Jahren in Europa präsent. Nun will der größte chinesische E-Autobauer auch mit Elektroautos und weiteren elektrischen Nutzfahrzeugen auf den hiesigen Markt expandieren. Den Auftakt macht die zweite Generation des strombetriebenen SUVs Tang, der noch in diesem Jahr zunächst in Norwegen starten soll.

Die Plug-in-Version des 4,87 Meter langen Tang ist BYD zufolge eines der weltweit meistverkauften Modelle seiner Art. Als Vollstromer soll der Allrader 520 Kilometer mit einer Ladung bewältigen – ermittelt allerdings nach der alten NEFZ-Norm. Die Preise des elektrischen SUV will BYD vor dem Marktstart in Norwegen bekannt geben.

„Der norwegische Markt ist die naheliegendste Wahl für unseren Testlauf, um unsere Präsenz in Europa auszubauen. Norwegen ist bei der breiten Akzeptanz und Nutzung von Elektrofahrzeugen der fortgeschrittenste Markt in Europa und verfügt außerdem bereits über eine umfassende Ladeinfrastruktur. Wir werden die Marktentwicklung genau analysieren, aber langfristig ist es unser Ziel, den Pkw-Absatz über Norwegen hinaus auszubauen“, so Isbrand Ho, Geschäftsführer von BYD Europe.

BYD kündigte darüber hinaus an, ebenfalls noch in diesem Jahr eine Reihe elektrischer Nutzfahrzeuge nach Europa zu bringen. Neben einem Kleintransporter sind ein 7,5-Tonnen- und ein 19-Tonnen-Lkw sowie ein Spezialtransporter für Container-Terminals angedacht.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz