Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Volkswagen beendet aufgrund der gestiegenen Nachfrage bis auf Weiteres die Kurzarbeit in den Werken in Deutschland (Foto: VW-Werk in Zwickau).
Volkswagen AG

Volkswagen beendet aufgrund der gestiegenen Nachfrage bis auf Weiteres die Kurzarbeit in den Werken in Deutschland (Foto: VW-Werk in Zwickau).

Die Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie die Volkswagen Group Components beenden ab heute die Kurzarbeit in ihren deutschen Werken. Dies betrifft die Standorte in Braunschweig, Chemnitz, Emden, Hannover, Kassel, Osnabrück, Salzgitter und Wolfsburg.

Als Grund gibt der Konzern die positive Nachfrage-Entwicklung an. Die Öffnung der Autohäuser sowie verkaufsfördernde Angebote haben zu der erhöhten Auftragslage geführt. In Dresden und Zwickau, wo der vollelektrische VW ID.3 gefertigt wird, war bereits vor einiger Zeit die Kurzarbeit beendet worden. Die deutschen Werke der Wolfsburger sind derzeit laut Volkswagen zwischen 75 und 95 Prozent ausgelastet, im Vergleich zum Produktionsniveau vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

Arne Meiswinkel, Leiter Konzern Personalgrundsätze und Steuerung betont: „Da eine Einschätzung der weiteren Entwicklung der Situation jedoch schwierig bleibt, beobachten wir diese weiterhin sehr genau, um bedarfsgerecht reagieren zu können.“

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter