Bewertung: 0 / 5

 
DPD setzt künftig sieben eSprinter im Rahmen eines Projekts zur Paketauslieferung mit E-Fahrzeugen auf der letzten Meile ein.
Daimler

DPD setzt künftig sieben eSprinter im Rahmen eines Projekts zur Paketauslieferung mit E-Fahrzeugen auf der letzten Meile ein.

Mercedes-Benz Vans hat sieben vollelektrische eSprinter an den Logistikdienstleister DPD übergeben. Die eSprinter sind Pilotfahrzeuge im Rahmen des Projekts Zukunft.de. Drei eSprinter werden bei der Paketzustellung durch DPD in Berlins Innenstadt zum Einsatz kommen und vier in Nürnberg.

Die eSprinter Kastenwagen haben ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm und eine Hochdach­ausführung. Durch die im Unterboden verbaute Batterie ist mit 11 m³ Ladevolumen viel Platz zum Pakettransport. Die maximale Zuladung beträgt 891 Kilogramm.

Patrick Albrecht, von Mercedes-Benz Vans meint: „Mit dem eSprinter haben wir ein Fahrzeug in unserem Portfolio, das sich hinsichtlich seiner Ausstattung und Reichweite sehr gut für die Anforderungen der Kurier-, Express- und Paketdienstbranche zur Auslieferung auf der sogenannten ‚letzten Meile‘ eignet.“

E-Transporter-Projekteinsatz auf der letzten Meile

Die E-Transporter haben einen Elektromotor, der die Vorderräder mit 85 kW antreibt und für ein maximales Drehmoment von bis zu 295 Nm sorgt. Die Batteriekapazität der eSprinter beträgt 47 kWh und ihre Reichweite beziffert der Hersteller mit 168 Kilometern. Laut Daimler kann die Batterie innerhalb von rund 25 Minuten um 70 Prozent nachgeladen werden. DPD will die Stromer in den Depots laden und dazu Ökostrom verwenden.

„DPD hat es sich zum Ziel gesetzt, Transportemissionen kontinuierlich zu reduzieren. Wir freuen uns, mit Mercedes-Benz einen Anbieter gefunden zu haben, der uns elektrisch betriebene Fahrzeuge in der von uns präferierten Klasse anfertigen kann“, sagt Gerd Seber, Group Manager City Logistics & Sustainability bei DPD Deutschland. „Gleichzeitig bleiben wir in engem Kontakt mit Mercedes-Benz, um unsere Erfahrungen aus der Praxis rückzumelden.“

Das Projekt Zukunft.de – dies steht für „Zustellverkehre kundenfreundlich, nachhaltig, flexibel und transparent. Durch Emissionsfreiheit“ – ist ein unter der Leitung Hamburgs über die drei Bundesländer Baden-Württemberg, Hamburg und Hessen umgesetztes Vorhaben zur Elektrifizierung der Paketauslieferung auf der letzten Meile. Zur Optimierung der emissionsfreien innerstädtischen Paketzustellung nehmen auch Partner aus der Wissenschaft am Projekt teil. Im Rahmen des Projekts sind bereits bei anderen Paketlieferdienstern eSprinter im Einsatz.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz