Bewertung: 0 / 5

 
In Vorbereitung auf die Elektromobilität am Standort Leipzig wird auch die Montage erweitert.
Porsche AG

In Vorbereitung auf die Elektromobilität am Standort Leipzig wird auch die Montage erweitert.

Porsche bringt die nächste Generation des rein batteriebetriebenen Macan auf den Markt. Der Mittelklasse-SUV wird in Leipzig produziert. Auf dem Werksgelände laufen die Vorbereitungen für den Start in die Elektromobilität.

Alle Baumaßnahmen sind im Zeitplan, heißt es aus der Konzernleitung. Der neue Karosseriebau für die dritte Generation des Macan, die vollelektrisch sein wird, sei mittlerweile von außen fertiggestellt. Im nächsten Schritt soll der Anlagenaufbau im Innern des Gebäudes folgen.

„In den vergangenen Wochen haben wir entscheidende Meilensteine auf unserem Weg hin zum Elektro-Standort erreicht“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. „Die Zeit bis zum Produktionsstart der nächsten Macan-Generation wird herausfordernd. Zugleich bietet sie die Chance, das Werk zukunftssicher weiterzuentwickeln und uns als Mannschaft zu beweisen.“

Karosseriebau und Montage verändert

Seit dem ersten Spatenstich im Februar 2000 hat der Sportwagenhersteller nach eigenen Angaben mehr als 1,3 Milliarden Euro in die Entwicklung in Leipzig investiert. Mit der Erweiterung für die Fertigung rein elektrisch betriebener Fahrzeuge soll das Werk fit für die Zukunft gemacht werden. Im März 2019 wurde der Grundstein für den neuen Karosseriebau mit einer Gesamtfläche von 75.500 Quadratmetern gelegt. Insgesamt kostet der Ausbau nach Firmenangaben mehr als 600 Millionen Euro.

Die Montage wird wesentlich verändert. Rund um den bevorstehenden Sommer-Betriebsurlaub will Porsche die bestehende Produktionslinie erweitern. So können künftig drei verschiedene Antriebsformen – Benzin-, Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge – auf einer Linie gefertigt werden.

12 Schnellladesäulen für Kunden aller Fahrzeugmarken

Unter dem Namen Porsche Turbo Charging hat der Sportwagenhersteller bereits im Februar einen Schnellladepark ans Netz gebracht, dessen Gesamtleistung sieben Megawatt beträgt. Damit verfügt der Standort über Europas leistungsstärksten Schnellladepark, der vollständig mit Strom aus regenerativen Energiequellen betrieben wird.

Das Werk in Leipzig blickt mittlerweile auf zehn Jahre Hybrid-Fertigung zurück. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben seit langem das Know-how im Umgang mit alternativen Antrieben. Sie brennen darauf, neben dem Hybrid auch den Elektroantrieb an den Start zu bringen“, sagt Gerd Rupp.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz