Bewertung: 0 / 5

 
Bis zu 350 Škoda Enyaq iV sollen täglich in Mladá Boleslav vom Band laufen.
Škoda

Bis zu 350 Škoda Enyaq iV sollen täglich in Mladá Boleslav vom Band laufen.

Im Stammwerk von Škoda in Mladá Boleslav ist die Produktion des Enyaq iV angelaufen. Der vollelektrische SUV basiert als erstes Serienmodell des tschechischen Autobauers auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) von VW. Künftig will Škoda neben den Verbrennermodellen Octavia und Karoq täglich bis zu 350 Einheiten des Enyaq iV auf der konzernweit einzigen Produktionslinie für Fahrzeuge auf der MQB- und MEB-Plattform bauen.

„Der Enyaq iV ist das erste Škoda Serienmodell, das von Anfang an als rein batterieelektrisches Fahrzeug konzipiert wurde. Damit stellt unser neues SUV grundlegend andere Anforderungen an die Fertigungsprozesse und Produktionsabläufe als Modelle mit Verbrennungsmotor. Das spiegeln gerade die umfangreichen Vorbereitungs- und Umbaumaßnahmen wider, die wir in unserem Stammwerk Mladá Boleslav seit Sommer letzten Jahres umgesetzt haben“, sagt Produktions- und Logistikvorstand Michael Oeljeklaus.

32 Millionen Euro haben die Tschechen in die Umbaumaßnahmen investiert. Der Automobilhersteller passte unter anderem die Gebäudestatik an, zudem legte er die Technologien für den Teiletransport auf das Gewicht von rein batterieelektrischen Fahrzeugen sowie der verbauten Komponenten aus. Die Installation von Wärmebildkameras soll die Sicherheit beim Batteriehandling erhöhen. Die Kameras kontrollieren rund um die Uhr die Temperatur in der Werkshalle und lösen bei entsprechender Abweichung einen Alarm aus.

Fünf Leistungsvarianten mit drei Batteriegrößen

Die Tschechen bieten den Enyaq in fünf verschiedenen Leistungsvarianten und mit drei Batteriegrößen an. Zum Start stehen zwei Varianten mit Heckantrieb zur Verfügung. Der ab 38.850 Euro erhältliche Enyaq iV 60 hat eine E-Maschine mit 132 kW / 180 PS an Bord. Der verbaute Akku kommt auf eine Kapazität von 62 kWh was eine Reichweite von bis zu 390 Kilometern ermöglichen soll.

Der 150 kW / 204 PS starke Enyaq iV 80, kostet ab 43.950 Euro. Mit seiner 82-kWh-Batterie sollen Fahrtstrecken bis 510 Kilometer mit einer Aufladung machbar sein. Die Einstiegsversion Enyaq iV 50 mit 109 kW / 148 PS und einer WLTP-Reichweite von 340 Kilometern wird zu einem späteren Zeitpunkt ab 33.800 Euro bestellbar sein.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter