Bewertung: 4 / 5

(2)
 
Die Dienstwagenfahrer bei EnBW dürfen ab sofort nur noch Elektroautos und Plug-in-Hybride leasen.
EnBW

Die Dienstwagenfahrer bei EnBW dürfen ab sofort nur noch Elektroautos und Plug-in-Hybride leasen.

EnBW treibt neben dem Ausbau der Ladeinfrastruktur auch intern den Umstieg auf die Elektromobilität voran. Etwa 120 Dienstwagen und rund 500 der 3.000 Betriebsfahrzeuge wurden bereits auf Hybrid oder reinen Batteriebetrieb umgestellt. Nun kündigte der Energiekonzern weitere Schritte an.

Innerhalb der nächsten vier Jahre sollen demnach alle Dienstwagen auf Elektroautos und Hybrid-Fahrzeuge umgestellt werden. Laufen Leasingverträge für Verbrenner aus, dürfen die mehr als 630 Dienstwagenberechtigten des Konzerns – in der Regel Führungskräfte - nur noch aus einem Angebot von elektrischen oder teilelektrischen Fahrzeugen wählen.

„Inzwischen gibt es eine so breite Vielfalt an Elektro- und Hybridautos, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, beim Thema Dienstwagen konsequent in die E-Offensive zu gehen“, so Frank Heberger, Leiter Infrastruktur und verantwortlich für die Mobilitätsangebote von EnBW.

Elektroauto-Leasing für alle Mitarbeitenden möglich

Zudem gebe es für Mitarbeitende jetzt dauerhaft das Angebot, über die EnBW reine E-Autos zu günstigen Konditionen zu leasen. Dieses Angebot haben nach Angaben des Energiekonzerns seit Juli über 560 Mitarbeitende wahrgenommen. Ihnen stehen aktuell fünf Modelle zur Auswahl, bis Ende des Jahres sollen 450 E-Autos ausgeliefert sein. Mit zwei befristeten Aktionen wurde die Akzeptanz von E-Autos in der Belegschaft bereits getestet: Einmal 2018, als 180 BMW i3 von Mitarbeitern geleast wurden. Und 2019 in einer weiteren Aktion mit 150 VW E-Golf.

Relevante Anbieter

Newsletter