Bewertung: 0 / 5

 
Insgesamt fahren nun 240 elektrische Mini in der Dienstwagenflotte von Deloitte.
BMW

Insgesamt fahren nun 240 elektrische Mini in der Dienstwagenflotte von Deloitte.

Bei der Unternehmensberatung Deloitte entscheiden sich nach eigenen Angaben mittlerweile 26 Prozent der Mitarbeiter für einen elektrischen Firmenwagen. Um diese wachsende Nachfrage zu decken, hat das Unternehmen weitere 140 elektrische Mini bestellt. Dies ist nach Zahlen von Mutterkonzern BMW der bisher größte Auftrag für E-Minis in Europa.

Bereits im August letzten Jahres hat Deloitte die ersten 100 Mini Cooper SE in seine Flotte aufgenommen. Mit den jetzt neu bestellten Fahrzeugen wächst die Deloitte-Flotte auf 240 elektrische Mini. Insgesamt hat der Dienstleister seit Juni dieses Jahres insgesamt 540 neue Minis bestellt.

Auch Nachfrage nach Hybriden wächst

Neben der zunehmenden Beliebtheit von reinen Stromautos wächst bei Deloitte die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen. Seit Juni 2021 machen Elektroautos und Hybride 88 Prozent der im Unternehmen bestellten Firmenwagen aus. Parallel baut Deloitte die Ladeinfrastruktur an seinen Standorten aus. So verfügt die belgische Niederlassung derzeit über 540 Ladestationen für vollelektrische- und Plug-in-Hybridfahrzeuge.

„All unsere Investitionen in nachhaltige Mobilität sind Teil des Ziels von Deloitte, bis 2030 CO2-neutral zu sein. Da unsere Flotte 70 Prozent unseres CO2-Fußabdrucks ausmacht, bringt uns jeder kleine und große Schritt näher zu einer CO2-Neutralität", sagt Piet Vandendriessche, CEO von Deloitte Belgien.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter