Bewertung: 0 / 5

 
Ab sofort werden Mitarbeitende von T-Systems in Deutschland ausschließlich Batteriefahrzeuge anschaffen.
Pixabay

Ab sofort werden Mitarbeitende von T-Systems in Deutschland ausschließlich Batteriefahrzeuge anschaffen.

T-Systems wird ab diesem Jahr seine Geschäftsfahrzeugflotte weltweit komplett auf Elektroautos umstellen. Demnach werden etwa die rund 1.400 Beschäftigten in Deutschland beim nächsten Wechsel einen Vollstromer als Geschäftswagen bestellen. Bislang sind rund hundert Mitarbeitende der IT-Dienstleistungstochter der Telekom vollelektrisch unterwegs.

In den nächsten Jahren will das Unternehmen den Anteil von volllelektrischen Geschäftsfahrzeugen dann auf nahezu 100 Prozent erhöhen. Damit reduziere man die eigenen CO2-Emissionen um rund 1.000 Tonen pro Jahr, überschlägt das Unternehmen.

„Unsere elektrisch betriebenen Geschäftsfahrzeuge werden eine der größten gemanagten Elektroflotten in Deutschland bilden. So zeigen wir täglich auch auf den Straßen, dass wir es mit der Reduktion von CO2-Emissionen wirklich ernst meinen“, sagt Adel Al-Saleh, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom und CEO von T-Systems.

Ausbau der Ladeinfrastruktur geplant

Mit dem Wechsel auf reine Elektro-Autos treibt T-Systems auch den Ausbau der eigenen Ladeinfrastruktur voran. An sieben der zehn großen Standorte in Deutschland gebe es bereits Ladesäulen. Weitere Stromtankstellen sind an den anderen Standorten geplant und können von Mitarbeitenden wie Kunden genutzt werden. 

Das Unternehmen strebt nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2025 für den direkten und indirekten Energieverbrauch im eigenen Betrieb die Netto-Null an. Seit 2021 deckt T-Systems seinen Stromverbrauch ausschließlich aus erneuerbaren Energien.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: