Bewertung: 0 / 5

 
Bis 2030 sollen die Busse der norditalienischen Metropole ausschließlich elektrisch fahren.
Solaris

Bis 2030 sollen die Busse der norditalienischen Metropole ausschließlich elektrisch fahren.

Mailand treibt die Elektrifizierung der eigenen Busflotte voran: 75 weitere E-Busse hat Verkehrsbetreiber ATM bei Solaris geordert. Die Stromfahrzeuge vom Typ Urbino 12 electric sollen bereits in der zweiten Jahreshälfte in der italienischen Metropole einrollen.

Die neue Bestellung ist Teil eines Rahmenvertrags aus dem Jahr 2019 über bis zu 250 E-Busse. 140 davon wurden Solaris zufolge bereits ausgeliefert. Mit den 75 Bussen, die der Verkehrsbetreiber nun bestellt hat, wären dann also 215 E-Fahrzeuge des Vertrags in Mailand unterwegs.

Die 12 Meter langen Strombusse bieten Platz für 75 Fahrgäste und werden von einer Elektroachse mit zwei integrierten Traktionsmotoren angetrieben. Die Energie dazu fließt aus Akkupaketen mit einer Gesamtkapazität von knapp 400 kWh. Ein deutlicher Sprung zu den Batterien der Busse aus der ersten Lieferung, die mit rund 240 kWh in Mailand einfuhren. Geladen werden die E-Fahrzeuge wie ihre Vorgänger mittels Pantograf an den Endhaltestellen im laufenden Betrieb und über Nacht per Stecker im Depot.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter