Bewertung: 0 / 5

 
Northvolt

Im Dezember hat Northvolt die ersten Batteriezellen produziert. Nun das schwedische Start-up mit der Auslieferung an einen Automobilhersteller begonnen. Die erste europäische Batteriezellenfabrik hat damit offiziell ihren kommerziellen Betrieb aufgenommen, wie Bloomberg berichtet.

Die ersten Lieferungen aus dem Northvolt-Werk im schwedischen Skelleftea erfolgten planmäßig, so ein Sprecher des Start-ups. Im Werk Northvolt Ett arbeiteten aktuell etwa 1000 Personen, etwa 150 weitere werden nach Unternehmensangaben derzeit pro Monat eingestellt. Die Mitarbeiterzahl soll später auf 4.000 wachsen.

In den nächsten Jahren will Northvolt die Batteriezellproduktion auf 60 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr steigern. Die Schweden haben bislang Verträge mit Automobilherstellern im Wert von rund 50 Milliarden US-Dollar abgeschlossen, unter anderem mit Volkswagen, BMW, Volvo und Polestar.

Weitere Werke in Schweden und in Schleswig-Holstein geplant

Mit Volvo plant Northvolt ein weiteres Batteriewerk im schwedischen Göteborg. Die Fabrik soll 2025 in Betrieb gehen und eine Jahreskapazität von 50 GWh erreichen. Auch in Deutschland hat Northvolt eine Batteriezellenfabrik geplant. Die Northvolt Drei in Heide (Schleswig-Holstein) soll eine jährliche Produktionskapazität von bis zu 60 GWh haben und ebenfalls 2025 mit der Produktion starten. Von Bund und Land wird Northvolt dafür mit 155 Millionen Euro gefördert.

 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter