Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Sechs Jahre hat das niederländische Startup an seinem Solarstromer entwickelt - nun läuft der Lightyear 0 in Serie vom Band.
Lightyear

Sechs Jahre hat das niederländische Startup an seinem Solarstromer entwickelt - nun läuft der Lightyear 0 in Serie vom Band.

Lightyear hat plangemäß die Serienproduktion seines Solarstromers gestartet. Der Lightyear 0 läuft beim Auftragsfertiger Valmet Automotive in Finnland vom Band. Zunächst wird ein E-Fahrzeug pro Woche gebaut. Im ersten Quartal 2023 soll die Produktion dann schrittweise erhöht werden.

„Der Produktionsstart des Lightyear 0, dem ersten Solarauto, bringt uns in unserer Mission einer sauberen Mobilität für alle weltweit einen großen Schritt weiter. Wir sind vielleicht die Ersten, die dies erreichen, aber ich hoffe, dass wir nicht die Letzten sind“, sagte Lex Hoefsloot, CEO und Mitbegründer von Lightyear.  

Der Lightyear 0 verfügt über eine 60 kWh-Batterie, die eine WLTP-Reichweite von 625 Kilometern ermöglichen soll. Also 200 Kilometer weiter als etwa der ID.3 mit dem 58 kWh-Akku, der auf 426 WLTP-Kilometer kommt. Für eine Autobahnfahrt bei Tempo 110 stellt Lightyear eine Reichweite von 560 Kilometern mit einer Batterieladung in Aussicht.

Möglich macht das beim fünf Meter langen 0 unter anderem ein vergleichsweise geringes Gesamtgewicht von 1.5745 Kilogramm. Entscheidender Faktor ist aber die gute Aeordynamik. Der Luftwiderstand liegt bei 0,175, womit der 0 auch etwa den Mercedes EQS noch klar unterbietet. Im Zusammenspiel mit vier effizienten Radnabenmotoren ergibt sich nach Herstellerangabe ein Energieverbrauch von gerade mal 10,5 kWh pro Kilometer.

Bis zu 70 Kilometer pro Tag aus der Sonne

Der 0 ist außen mit rund fünf Quadratmeter Solarzellen ausgerüstet, die unter optimalen Bedingungen eine zusätzliche Reichweite von 70 Kilometern pro Tag generieren sollen, was dem Startup zufolge für viele tägliche Routen reicht. Muss der Solarstromer doch mal an die Ladesäule, zieht er via Wechselstrom bis zu 22 kW, an einer Schnellladesäule sind 50 kW machbar. Von Null auf Hundert geht es im 130 kW / 170 PS starken 0 in zehn Sekunden, maximal sind 160 km/h möglich.

Der Lightyear 0 wird als Kleinserie mit 946 Exemplaren produziert. Als Preis ruft das Startup stolze 250.000 Euro auf. Lightyear plant aber bereits ein Nachfolgemodell in Großserie das Ende 2024/Anfang 2025 zum Einstiegspreis von 30.000 Euro auf den Markt kommen soll.

Lightyear wurde 2016 als Projekt von Studenten der TU Eindhoven gestartet. Mittlerweile arbeiten nach eigenen Angaben rund 500 Menschen für das Unternehmen, das u.a. Kooperationen mit Bridgestone und Koenigsegg betreibt.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter