Bewertung: 4 / 5

(2)
 
Absatzbericht Q1: Weltweit wurden mehr als doppelt so viele Stromer der Marke BMW verkauft (Bild: BMW iX M60).
BMW Group

Absatzbericht Q1: Weltweit wurden mehr als doppelt so viele Stromer der Marke BMW verkauft (Bild: BMW iX M60).

Die BMW Group meldet den Absatz von 64.647 vollelektrischen Fahrzeugen der Marken BMW und Mini im ersten Quartal 2023. Hiermit konnte das Unternehmen sich um 83,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

Von Januar bis März lieferte allein die Marke BMW 55.979 Stromer an Kunden aus – mehr als doppelt so viele (112,3 Prozent) wie im Q1/2022. Bereits im Gesamtjahr 2022 konnte BMW den Verkauf vollelektrischer Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr bekanntlich mehr als verdoppeln. Die globalen Elektroauto-Absätze des Konzerns entwickeln sich gegenläufig zum Fahrzeugabsatz über alle Antriebe hinweg: Im ersten Quartal 2023 hat die BMW Group insgesamt weltweit mit 588.138 Fahrzeugen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce 1,5 Prozent weniger als im im ersten Quartal 2022 abgesetzt.

Vollelektrische Modelle der Marke BMW beliebt

Besonders beliebt waren der BMW iX, i7, i4 und iX3. Auch der neu eingeführte BMW iX1 findet den Bayern zufolge großen Anklang bei den Kunden. Noch in diesem Jahr werden zudem voraussichtlich der vollelektrische BMW i5 und der iX2 das Stromer-Portfolio der Marke ergänzen.

„Die BMW Group ist auf Kurs, ein leichtes Wachstum im Gesamtjahr 2023 zu erzielen. Wesentliche Wachstumstreiber werden unsere vollelektrische Fahrzeuge sowie Modelle aus dem oberen Premiumsegment sein – wie der neue BMW i7, die neue BMW 7er Baureihe, der BMW XM und der erneuerte BMW X7“, erklärt Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb.

Mini soll bis 2030 komplett elektrifiziert sein

Von der Marke Mini wurden insgesamt im ersten Quartal ebenfalls weniger Fahrzeuge abgesetzt, bei hoher Nachfrage nach den vollelektrischen Varianten. Weltweit wurden 68.541 Mini und damit 9,2 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres verkauft. Die Nachfrage nach dem vollelektrischen Mini Cooper SE ist dem Hersteller zufolge hoch. Das Unternehmen erhofft sich zudem einiges vom Verkaufsstart des ersten vollelektrischen Mini Cooper SE Cabrios. 2023 will die BMW Group zwei weitere Mini-Stromer präsentieren und das Portfolio der Marke bis 2030 komplett elektrifzieren.

Relevante Anbieter

Newsletter