Bewertung: 0 / 5

 
Staatsekretär Ferlemann überreicht den Zuwendungsbescheid an den Vorstandsvorsitzenden der Nehlsen AG, Peter Hoffmeyer
Nehlsen AG

Staatsekretär Ferlemann überreicht den Zuwendungsbescheid an den Vorstandsvorsitzenden der Nehlsen AG, Peter Hoffmeyer

Am Freitag, den 02.11.2012 fiel in Bremen der Startschuss: Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Enak Ferlemann überreichte dem Vorstandsvorsitzenden der Nehlsen AG, Peter Hoffmeyer, den offiziellen Zuwendungsbescheid. Das Bremer Unternehmen koordiniert die Unternehmensinitiative Elektromobilität, in der sich über 80 Unternehmen und Betriebe aus der Region zusammengeschlossen haben – Ziel ist es, etwa 160 Elektrofahrzeuge sowie über 200 Ladestationen in der Modellregion Bremen/Oldenburg in Betrieb zu nehmen.

Die Nehlsen AG übernimmt dabei die Beschaffung sowie Bereitstellung der Elektrofahrzeuge sowie der Ladestationen bzw. der Ladeinfrastruktur, die von der Firma VENIOX bezogen wird. Im Rahmen der Förderung der Modellregionen wird dieses Projekt mit ca. 4,7 Millionen Euro aus dem Haushalt des Bundesverkehrsministerium gefördert, das gesamte Projektvolumen beläuft sich auf etwa 8,9 Millionen Euro. 

 

Hochinnovatives und beispielgebendes Projekt“ zur Erprobung der Elektromobilität

 

Staatssekretär Ferlemann lobte die Unternehmensinitiative Elektromobilität als notwendiges und zukunftweisendes Vorhaben, das auch Aufschluss über tragfähige Geschäftsmodelle für das betriebliche Fahrzeugmanagement liefern werde. Das Forschungsprojekt soll im Rahmen eines großen Flottenversuchs mit Elektrofahrzeugen und Ladestationen Erkenntnisse über das Nutzungsverhalten von E-Mobilen in Unternehmen sammeln sowie untersuchen, inwieweit die Elektromobilität die Fuhrparks von kleineren und mittleren Unternehmen optimieren kann. Die ausgewogene Mischung der teilnehmenden Unternehmen soll repräsentative Ergebnisse garantieren. Und nicht zuletzt werden als Folge demnächst in der gesamten Region deutlich mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Nissan und SMATRICS arbeiten an flächendeckender Ladeinfrastruktur für Österreich
04.12.2014 - 11:14

Private Käufer eines neuen Nissan Leaf bekommen ab sofort eine Ladekarte des E-Mobilitätsanbieter SMATRICS, mit der sie in Österreich an über 140 Ladepunkten ein Jahr lang kostenlos Ökostrom tanken können. Ende Oktober hat Nissan in Deutschland eine ähnliche Kooperation mit ladenetz.de geschlossen, die ebenfalls 1 Jahr kostenfrei Strom laden für Fahrer eines Nissan Elektroautos beinhaltet (eMobilitätOnline berichtete).

Leseraktion: Warum bringt die Kaufprämie für Elektroautos nicht die erwarteten Erfolge?
25.08.2016 - 10:00

Kaum Anträge und sinkende Elektroauto-Zulassungen: Die Kaufprämie für E-Autos ist hierzulande– vorsichtig formuliert – noch nicht richtig in Gang gekommen. Manche sprechen gar schon von einem Flop. Der 1,2 Milliarden Euro schwere Fördertopf, um den so heftig gerungen wurde, ist noch weitgehend unangetastet.

Taiwan will Elektro-Scooter fördern und Verbrenner verbieten
08.01.2018 - 15:15

Taiwan will künftig verstärkte Anreize zur Beschaffung von Elektrorollern setzen. Zu diesem Zweck wird in den kommenden fünf Jahren die Installation von mehr als 3.300 Stationen zum Tausch bzw. zur Aufladung der Batterien staatlich subventioniert. Gleichzeitig will sich die Insel im Pazifik bereits in wenigen Jahren endgültig vom Verbrennungsmotor verabschieden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz