Bewertung: 0 / 5

 
BMW Group

Großauftrag: BMW hat sich in einer Ausschreibung durchgesetzt und liefert 100 BMW i3 an das Los Angeles Police Department – Tesla hatte sich ebenfalls beteiligt. Die Elektroautos sollen v.a. in der Verwaltung und für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden.

Effizienter und günstiger als Tesla: "Der Markt schreit förmlich nach einer High-End Speichertechnologie-Lösung, die dazu noch stylisch ist und sich wirklich für jeden lohnt", so Markus Kreisel, Marketingverantwortlicher bei Kreisel Electric. Teslas Powerwall ist bereits stylish, aber teurer und weniger effizient als der neue, Mavero genannte Heimspeicher von Kreisel. Der Kreisel Mavero wird in 4 Ausführungen von 8 bis 22 kWh angeboten zu einem Endkunden-Preis von unter 700 € / kWh und einem Wirkungsgrad von stolzen 96 Prozent. Die Bestellbücher sind geöffnet.

Kreisel, die Zweite: Das österreichische Unternehmen hat einen Porsche Panamera zu einem kraftstrotzenden Elektroauto umgebaut. Der Kreisel Panamera ist mit einem 360 kW E-Motor (Serienmodell) ausgerüstet, verfügt über ein Drehmoment von 770 Newtonmeter, beschleunigt bei Bedarf auf 300 km/h und erzielt eine Reichweite von 450 km (selbst entwickelte Batterie). 2017 will Kreisel in Österreich eine eigene Batteriefabrik errichten.

Brückentechnologie-Alternative: Mercedes präsentiert den ersten Brennstoffzellen-Plug-in-Hybrid

Alternativer Brennstoffzellenantrieb: Nissan forscht aktuell an einem Brennstoffzellenantrieb, der keine Wasserstofftanks mehr benötigt, sondern auf Bioethanol setzt

Elektroautos vornehmlich in gewerblichen Händen: Nach Angaben der Berliner Agentur für Elektromobilität sind rund 75 Prozent der aktuell etwa 3.200 in der Hauptstadt zugelassenen Elektroautos im gewerblichen Einsatz. Privat werden also immer noch wenige E-Autos gekauft – die Kaufprämie ändert das womöglich.

Kostenlos Parken: In Bonn sollen Elektroautos im Stadtgebiet künftig kostenlos parken dürfen – dies schlägt die Stadtverwaltung vor. Entschieden wird im September. Aktuell haben nur sehr wenige Städte in Deutschland die im Elektromobilitätsgesetz formulierten Privilegien für Elektroautos eingeführt. 

Mehr Geld für Elektroautos: Der Städte- und Gemeindebund fordert mehr Geld vom Bund zur Förderung von öffentlich und gewerblich genutzten Elektroautos, wie Medien berichteten. Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg erklärte gegenüber der "Rheinischen Post": "Wer uns hilft, bei den Fuhrparkflotten der Städte und Gemeinden konsequent auf E-Mobilität umzusteigen, unterstützt die Vorbildfunktion gegenüber den Bürgern und leistet einen wichtigen Beitrag zur Feinstaubreduzierung."

Festival-Stromer: Nissan kooperiert mit den Störtebeker Festspielen auf Rügen (18. Juni bis 3. September 2016) und stellt das Elektroauto Leaf unter dem Motto "Rügen 100% elektrisch erfahren" Interessierten für ganztägige Probefahrten bzw. Inselerkundungen zur Verfügung. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

05.02.2016 - 11:36

Nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kürzlich die Fahrzeug-Neuzulassungen im Januar 2016 veröffentlicht hat, wurden nun die Zulassungen der Modellreihen (nur eigenständige Elektroauto-Modelle werden separat aufgeführt) nachgelegt. Unter den 477 neu zugelassenen E-Autos im Januar waren 

22.01.2016 - 12:56

Doppelte Reichweite: Mercedes will die Reichweite seiner Plug-in-Hybride bis 2018 verdoppeln, wie Entwicklungsvorstand Dr. Thomas Weber in einem Interview erklärte. Bis zu 100 rein elektrische Kilometer sollen dann möglich sein.

23.04.2015 - 11:26

Anfang des Monats hat Elon Musk auf gewohnt geheimnisvolle Weise via Twitter eine "neue Produktlinie" seines Unternehmens angekündigt, die Ende April enthüllt werden soll (eMobilitätOnline berichtete). Nun sind schon vor der offiziellen Präsentation wesentliche Details durchgesickert: Wie von vielen Elektromobilitäts-Experten erwartet, handelt es sich bei Teslas "Next Big Thing" um stationäre Batteriespeicher.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz