Bewertung: 0 / 5

NEVS

Ende und Neuanfang: Der Saab-Eigner NEVS musste seine Pläne begraben, künftig Elektroautos unter dem Namen Saab zu verkaufen – nun steht der neue Name fest: Die auf dem Saab 9-3 basierenden Elektroautos sollen ab 2017 unter der neuen Marke NEVS gebaut und verkauft werden. Nach Unternehmensangaben gibt es bereits Bestellungen eines chinesischen Partners in Höhe von 150.000 Elektroautos, die bis 2020 geliefert werden sollen.

Familienzusammenführung: Tesla will den US-Branchenriesen SolarCity für rund 2,5 Milliarden Dollar übernehmen – um "das Bild zu vervollständigen", so der Tesla-Chef Elon Musk. Musk ist bei beiden Unternehmen größter Anteilseigner, SolarCity wird von Musks Cousin Lyndon Rive geführt.

Flüsterpost in Cottbus: In der brandenburgischen Stadt sind seit kurzem 7 gelbe Streetscooter für die Post im Einsatz, um Briefe und Pakete auszuliefern. 

Europa-Standort: Nach Angaben der bulgarischen Regierung plant der chinesische Autobauer JAC den Bau einer Elektroauto- und E-Bus-Fabrik in dem südosteuropäischen Staat, um in den europäischen Markt einzusteigen.

Radikal anders: Daimler wird, wie sich bereits angedeutet hat, eine eigene Submarke für Elektroautos gründen. Daimler werde sich in den kommenden 10 Jahren radikal zu einem anderen Unternehmen wandeln, so Vorstandschef Zetsche - mehr Dienstleistungen, mehr Elektroautos. Bereits im nächsten Jahr soll auf dem Autosalon in Paris ein Elektroauto mit 500 Kilometer Reichweite präsentiert werden, das noch im gleichen Jahr in den Verkauf gehen soll.

Eigene Batterietechnologie: Jaguar Land Rover will Medienberichten zufolge eine riesige Akkufabrik errichten, um die kommenden Elektroautos des Konzerns versorgen zu können. Die Investitionskosten sollen sich auf mehrere hundert Millionen britische Pfund belaufen, ein Standort sei jedoch noch nicht gefunden.

Nummer 2: Derweil soll Tesla beabsichtigen, in Shanghai eine weitere Batterieproduktionsstätte auszuziehen, die die Gigafactory deutlich übertreffen könnte...

Freßgass elektrifiziert: Tesla hat gestern in der bekannten Frankfurter Freßgass einen neuen Store eröffnet. Somit ist Tesla in Deutschland mittlerweile an 7 Standorten vertreten mit 6 Service Centern und 6 Retail Stores vertreten. Europaweit sind es 80 Service und Retail Standorte in 13 Ländern.

Elektro-ÖPNV: In Marseille ist die erste rein elektrische Buslinie in Betrieb gegangen. Die 6 E-Busse des spanischen Herstellers Irizar im Wert von 2,5 Millionen Euro befahren fortan die bekannte Linie 82. Aktuell besteht die Flotte der Marseiller Nahverkehrsbetriebe (RTM) aus rund 600 Bussen, die innerhalb des nächsten Dekade gänzlich auf Elektroantrieb umgestellt werden sollen. 

Umweltvorteil: Eine Vereinigung von Kommunen fordert die Bundesregierung auf, nicht nur Elektroautos, sondern auch Elektro-Lastenräder finanziell zu fördern, die staugeplagte Innenstädte viel stärker entlasten würden.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter