Bewertung: 0 / 5

 
BMW Group

Den BMW Elektroroller C evolution gibt es künftig in 2 Varianten: Als 'Longe Range'-Modell mit 26 PS Dauerleistung/48 PS Spitzenleistung, einer Reichweite von bis zu 160 km sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 129 km/h und als nur in Europa erhältliches, Führerschein-A1-konformes Modell mit 15 PS/48PS, einer Reichweite von bis zu 100 km und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Der neue BMW C evolution wird auf dem Pariser Autosalon Premiere feiern.

"Driving Beyond: Another Step Forward with SUVs and Electric Power" – so lautet Mitsubishis diesjähriges Ausstellungsmotto in Paris. Neben weiteren Elektrofahrzeugen wird Mitsubishi das "Highend-SUV-Modell" GT-PHEV Concept vorstellen, das mit einem modernen Plug-in Hybridsystem mit "Triple Motor"-Allradkonzept auffahren soll. 

Langstrecken-Blitz: In Paris wird auch der neue Opel Ampera-e gezeigt, der in puncto Reichweite neue Maßstäbe setzt

Auch Toyota ist mit elektromobilen Neuheiten in Paris vertreten: So wird neben dem kurz vor dem Marktstart stehenden Crossover C-HR, der in seiner Serienversion gezeigt wird, auch die Brennstoffzellenstudie Toyota FCV PLUS (siehe Bild) erstmals in Europa präsentiert. 

Bild: Toyota

Reparaturservice für defekte E-Auto-Batterien: Statt den Elektroauto-Akku komplett zu tauschen, kann man bei Mitsubishi nun defekte Teilmodule reparieren oder einzeln ersetzen lassen und dadurch die Folgekosten senken. Nach eigenen Angaben ist Mitsubishi der bislang einzige Hersteller, der diesen Service anbietet. So soll bspw. der Austausch eines Zellenblocks rund 1000 Euro zzgl. zweier Arbeitsstunden kosten. Um solche Reparaturen durchführen zu können, ist eine spezielle Hochvoltschulung erforderlich, für die bundesweit zunächst 11 Betriebe als Kompetenzzentren ausgebildet und zertifiziert wurden.

Wie gebrauchte Elektroauto-Batterien stabilisierend im Stromnetz eingesetzt werden können, soll der weltgrößte 2nd-Use-Speicher zeigen, der jetzt in Lingen ans Netz geht.

2019 will Skoda sein erstes elektrifiziertes Fahrzeug auf den Markt bringen, wie Skoda-Chef Bernhard Maier im Interview mit auto motor und sport erklärte. Dabei werde es sich um das Flagschiff Superb handeln, das einen Plug-in-Hybridantrieb spendiert bekomme. Kurz darauf soll das erste rein elektrische Modell der Marke folgen – die "Karosserieform" stehe noch nicht fest.

Knapp 1 Jahr nach dem offiziellen Start wurden insgesamt rund 10.000 Tesla Model X verkauft. Vom Model S konnte Tesla in den ersten 12 Monaten rund 12.000 Einheiten absetzen.

Die Bonner Polizei hat 4 Elektrofahrzeuge von Renault in Betrieb genommen: eine ZOE, zwei Twizy Cargo und ein Kangoo Z.E.. Die umgerüsteten E-Fahrzeuge übernehmen unterschiedliche Aufgaben als Poolfahrzeug sowie im Bezirks- und Kurierdienst. 

Warum die Kaufprämie für Elektroautos bisher nicht erfolgreich ist, hat nach Ansicht unserer Leser verschiedene Gründe...HIER kommen Sie zur Auswertung unserer letzten Umfrage, die interessante Ergebnisse hatte.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

23.01.2015 - 11:57

Begehrte Zukunftstechnologie: Innerhalb eines Monats sollen rund 1.500 Bestellungen aus Japan für die Brennstoffzellenlimousine Toyota Mirai eingegangen sein – ziemlich viel, bei einer ursprünglich anvisierten Jahresproduktion von 700 Fahrzeugen, wovon 400 für den japanischen Markt bestimmt waren (eMobilitätOnline berichtete). Toyota hat nun wie erwartet angekündigt, das Produktionsvolumen zu erhöhen, und zwar stufenweise: 2016 sollen 2.000 Mirai vom Band laufen, 2017 dann 3.000.

05.05.2014 - 20:05

Seit dem 5. Mai ist er auf dem Markt zu haben: Der C evolution, der rein elektrisch betriebene Maxi-Scooter von BMW. Mit dem C evolution schickt BMW nun aus dem Berliner Motorrad-Werk auch ein Zweirad in den viel beschworenen Zukunftsmarkt „Urban Mobility". Und gleich den BMW i-Modellen möchten die Münchner den Elektroroller als visionäres und dabei voll alltagstaugliches Fahrzeug präsentieren. Der hochmoderne, emissionsfreie Antrieb verbirgt sich unter einem sportlich-dynamischen Design, das im Vergleich zum BMW i3 aber doch weniger eigenständig ist und an die gewohnte Maxi-Scooter-Optik anknüpft.

09.03.2018 - 10:02

In Genf präsentiert Audi derzeit den Prototypen des e-tron. Der E-SUV, der mit bis zu 150 kW geladen werden kann und eine Reichweite von rund 500 km bieten soll, wird ab Ende des Jahres vom Band laufen. In der Zwischenzeit schickt Audi rund 250 Exemplare weltweit zum Testen auf die Straßen – und ruft zugleich zu einem Fotowettbewerb für den besten Schnappschuss aus. 

Premiumanbieter der Woche

2019 03 18 Logo Webasto

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz