Bewertung: 0 / 5

 
Nissan

Das (noch) meistverkaufte Elektroauto der Welt, das in Deutschland jedoch nicht so recht Fuß fassen kann, wird Ende dieses Jahres neu aufgelegt. Viel ist über den neuen Leaf noch nicht bekannt: mehr Reichweite und innovative Technologien soll es geben – und ein aufregenderes Design. Mit dem nun veröffentlichten Teaser gibt Nissan schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das Elektroauto.

Premiere: Opel hat in Norwegen die ersten 3 Ampera-e an Kunden übergeben. In den kommenden Tagen und Wochen sollen die Auslieferungen dann in größerem Stil erfolgen – über 4.000 Vorbestellungen für das neue Elektroauto sind bei Opel in Norwegen eingegangen.

Ein anderer Opel soll im kommenden Jahr hochautomatisiert auf der Autobahn fahren: Die Forschungsinitiative „Ko-HAF – Kooperatives hochautomatisiertes Fahren“, an der auch Opel beteiligt ist, hat heute in Áschaffenburg die Zwischenergebnisse vorgestellt. Zur Abschlusspräsentation von Ko-HAF im September 2018 soll dann das hochautomatisierte Fahren mit dem Opel-Prototypen im realen Verkehr auf der Autobahn demonstriert werden. Mehr Infos zu Ko-HAF finden Sie HIER

Über die Umweltbilanz von Elektroautos wird ja zuweilen noch gestritten. Dies wollen niederländische Studenten offenbar ändern und entwickeln an der TU Eindhoven ein E-Auto, das vor allem aus Bio-Werkstoffen wie z.B. PLA und Leinen bestehen soll. Das "Lina" getaufte Elektroauto bringt nur 300 Kilogramm auf die Waage, kann 4 Personen transportieren und hat sogar schon eine Straßenzulassung bekommen. 

Elektro-Fuhrpark: Die Stadtwerke München wollen 50 Verbrenner durch Elektroautos ersetzen, wodurch sich die E-Flotte der Stadtwerke auf 60 Elektrofahrzeuge vergrößert. Derweil hat Stuttgart 44 Elektroautos bei Renault bestellt

Weniger, statt mehr Elektroautos gibt es im Fuhrpark der Behörden in Bremen: Unter den 1.150 Fahrzeugen der städtischen Flotte befinden sich gerade einmal 2 Elektroautos – vor 4 Jahren waren es noch 9. Als Grund werden höhere Betriebskosten im vergleich zu Verbrennern angeführt, wie der Weser Kurier berichtet.

Ab wann sich ein Elektroauto lohnt, lässt sich nun ganz einfach und kostenlos mit dem neuen Online-Kostenrechner des Öko-Instituts ermitteln.

Wenn dem Wunsch des Stadtrats gefolgt wird, wird in der norwegischen Hauptstadt Oslo im kommenden Jahr eine neue Vorschrift in Kraft treten, der zufolge nur die Zulassung elektrischer Taxis gestattet sein soll. Würde der Plan umgesetzt, sollen bis 2022 alles Dieseltaxis ausgemustert werden. Eine ähnliche Meldung kam dieser Tage aus Stuttgart.

Apropos E-Taxi: Seitdem 2013 ein japanisches Taxiunternehmen seine gesamte Flotte gegen vollelektrische Nissan Leaf tauschte, hat der Einsatz des Leaf als Taxi immer mehr Verbreitung gefunden, wie Nissan vermeldete. Aktuell sind die Nissan Elektroauto-Modelle Leaf und e-NV200 auf fünf Kontinenten, in 26 Ländern und 113 Städten als E-Taxis unterwegs. 

Tödliche Abgase: Einer neuen Studie zufolge wären etwa 38.000 Todesfälle allein im Jahr 2015 vermeidbar gewesen, wenn die Auto-Hersteller die Abgasgrenzwerte für Dieselmotoren eingehalten hätten. Mehr als ein guter Grund für die Elektrifizierung.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter