Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Siemens und ubitricity rüsten in London Straßenlaternen zu Ladesäulen um.
Siemens

Siemens und ubitricity rüsten in London Straßenlaternen zu Ladesäulen um.

Cleverer Ladeinfrastrukturausbau: In naher Zukunft können Elektroautos in London an noch mehr Laternen am Straßenrand laden. Siemens und ubitricity haben den Zuschlag bekommen, in der Metropole rund 1.150 Laternen zu Ladesäulen umzurüsten. Ubitricity betreibt in London bereits 300 Ladepunkte.

Dabei können die E-Autos in der Innenstadt künftig von günstigen Parkkonditionen profitieren: In London orientieren sich die Parkgebühren im Zentrum fortan an der Emissionsklasse – Hybridfahrzeuge und Elektroautos zahlen am wenigsten. 

In Australien wollen angeblich die Hälfte der Autofahrer in den kommenden Jahren ein Elektroauto kaufen. Eine neue Studie beschreibt Down Under allerdings als das Land, welches am schlechtesten auf die Elektromobilität vorbereitet ist und über ein absolut unzureichendes Netz an Ladestationen verfügt. 

Schneller Wandel: Im Gespräch mit dem Handelsblatt zeigte sich Porsche-Personalvorstand Andreas Haffner davon überzeugt, dass in Deutschland bereits 2025 mehr Elektroautos als Verbrenner zugelassen werden – und dass ein Porsche aus seiner Sicht immer ein Lenkrad haben werde. 

Nicht wasserdicht? Aus den USA kommen Berichte, nach denen bei neuen Tesla Model 3 Fahrzeugen bei starken Regenfällen die Stoßstange abfällt... 

Derweil ist Tesla mit dem angekündigten Börsenausstieg beschäftigt. Dafür hat der Elektroauto-Bauer nun einen Sonderausschuss gegründet, der Möglichkeiten und Wege eines Ausstiegs ausloten soll. 

Der chinesische Fahrzeughersteller BYD erwägt offenbar einen Abschied vom Diesel – zugunsten des Elektroantriebs. 

Dongfeng Motor Company Limited (DFL), das chinesische Joint Venture von Nissan und Dongfeng, will im Zuge des "Green 2022 Plan" bis zum Jahr 2022 die Einführung von 20 Elektrofahrzeugen angekündigt. Im selben Jahr sollen 30 Prozent der DFL-Absatzes auf E-Modelle entfallen.

Der australische Ladestationshersteller Tritium hat ein DC-Ladesystem angekündigt, das mit einer Leistung von 475 kW laden soll. Die Ultra-Schnelllader sollen im Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Tritium gehört auch zu den Hardwareausstattern des neuen Schnellladenetzes Ionity.

Ein ungewöhnliches Fahrzeugkonzept hat das in Nordrhein-Westfalen ansässige Unternehmen iEV GmbH vorgestellt: das Mini-Elektromobil iEV X hat ultrakompakte Abmessungen und lässt sich bei Bedarf ausfahren und dabei zu einer Art Cabrio umwandeln. 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz