0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
BMW-Chef Harald Krüger mit Parteisekretär Chen Qiufa.
BMW Group

BMW-Chef Harald Krüger mit Parteisekretär Chen Qiufa.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 15-jährigen Jubiläum des chinesischen Joint Ventures BMW Brilliance Automotive (BBA) haben die Partner verkündet, den Vertrag für ihr Joint Venture vorzeitig bis 2040 zu verlängern und die Zusammenarbeit v.a. im Bereich Elektrofahrzeuge zu vertiefen. Zudem beabsichtigt die BMW Group, ihren Anteil an BBA von 50 Prozent auf 75 Prozent zu erhöhen.

Mercedes hat den Bestellstart für den neuen S 560 e eingeläutet, der zur dritten Generation der Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz gehört. Die Plug-in-Luxus-Limousine, die ausschließlich mit langem Radstand erhältlich ist, soll rund 50 Kilometer rein elektrische Reichweite erzielen und mindestens 96.065 Euro netto kosten.

In dieser Woche ist die Serienproduktion des auf dem Ford Transit basierenden StreetScooter WORK XL angelaufen. 3.500 Fahrzeuge sollen jährlich gefertigt werden.

Zudem will Mercedes-Benz bei der Elektrifizierung aufs Tempo drücken: Bis 2022 will der Hersteller sein gesamtes Portfolio elektrifizieren. Insgesamt sollen deutlich mehr als 130 Varianten vom 48-Volt-Bordnetz mit EQ Boost über Plug-in-Hybride bis zu rein elektrischen Fahrzeugen mit Batterie oder Brennstoffzelle angeboten werden. Bis 2025 soll der Absatz reiner E-Fahrzeuge auf 15-25 Prozent des Gesamtabsatzes steigen.

Renault hat in den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres rund 4.500 rein batteriebetriebene Fahrzeuge abgesetzt (+11 Prozent) und kommt damit nach eigenen Angaben auf einen Marktanteil unter den E-Neuzulassungen von 15,3 Prozent.

In der Schweiz und in Liechtenstein kamen im September 2018 so viele alternativ angetriebene Pkw auf die Straße wie nie zuvor, ihr Anteil erreichte 9,2 Prozent. 6,5 Prozent der neuen Autos verfügten im September über einen Hybridantrieb (1.330), hinzu kamen 2,6 Prozent reine Elektroautos. Für 2020 wird für Elektroautos und Plug-in-Hybride ein Marktanteil von 10 Prozent angestrebt. 

Elektroautos unter Tage: Der Automobilzulieferer Huber Automotive hat angekündigt, auf der diesjährigen eMove360°-Messe in München vom 16. bis zum 18. Oktober neben anderen Elektrokonzepten einen vollelektrischen Toyota Land Cruiser für den Untertagebau zu präsentieren.

Das niederländische Schnellladenetz Fastned ist auf Erfolgskurs: Nach Unternehmensangaben verdreifachte sich der Umsatz im dritten Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahresquartal. Zudem überschritt im September das Gesamtnetz operativ die Gewinnschwelle, alle Betriebskosten der Ladestationen wurden laut Fastned durch die Einnahmen gedeckt.

In Deutschland kooperiert Fastned seit Kurzem mit Rewe, um den Bedarf an Schnellladestationen für Kunden beim Einkauf zu erproben. 

Im aktuellen ADAC Ecotest nimmt der Automobilclub den Stromverbrauch von Elektroautos unter die Lupe und kommt dabei zu für manche vielleicht überraschenden Ergebnissen. 

In den USA gibt es seitens der konservativen Republikaner einen Vorstoß, der vorsieht, Subventionen für den Elektroauto-Kauf abzuschaffen und stattdessen spezielle Elektroauto-Gebühren für Highways einzuführen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

02.05.2014 - 10:42

Elektroauto-Fahren macht Spaß: Dies steht im Mittelpunkt der neuen Onlinekampagne von BMW, für die, laut Hersteller, nicht-inszenierte Testfahrten mit dem i3 auf Video festgehalten wurden. Unter www.thebmwi3experience.com können Interessierte die "authentischen Reaktionen und die Begeisterung" anschauen...

16.05.2014 - 08:52

Der i8-Marktstart steht vor der Tür, der US-Start des i3 auch: BMW hat große Pläne mit der Elektromobilität, die sich v.a. bei dem i3 zu erfüllen scheinen. Grund genug, das SGL-Werk zu vergrößern und die Karbon-Produktion hochzufahren: Aktuell werden in Moses Lake/USA noch 3.000 Tonnen Karbonfasern nur für den BMW i3 produziert, ab 2015 soll die Produktion auf 9.000 Tonnen gesteigert werden. Dafür wird die Belegschaft mehr als verdoppelt.

24.10.2017 - 06:39

Die BMW Group hat in ihrem Produktionsnetzwerk nun 3 Batteriefabriken. Gestern wurde die neueste Fertigungsstätte von dem chinesischen Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) in Shenyang eröffnet. Sie wird das nahegelegene BBA-Werk, wo der BMW 5er Plug-in Hybrid für den chinesischen Markt produziert wird, mit Akkus versorgen. 

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

bc sachs logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz