Bewertung: 0 / 5

 
PSA elektrifiziert seine leichten Nutzfahrzeuge.
PSA

PSA elektrifiziert seine leichten Nutzfahrzeuge.

Auf der Birmingham Commercial Vehicle Show hat die französische PSA-Gruppe einen Ausblick auf die kommenden Modelle Peugeot Boxer Electric und Citroën Jumper Electric gegeben. Die E-Transporter werden im italienischen Werk Sevel in Val di Sangro gefertigt, vom strategischen Technologiepartner BD AUTO elektrifiziert und je nach Version mit Reichweiten von 225 bzw. 270 Kilometer (NEDC-Zyklus) angeboten. 2020 sollen E-Versionen der Modelle Peugeot Expert und Traveller, Citroën Jumpy und SpaceTourer sowie Opel/Vauxhall Vivaro folgen.

Nissan verdoppelt seinen Elektrobonus für den Leaf auf 4.760 Euro (inkl. MwSt.), wodurch die monatliche Leasingrate für das Elektroauto auf ab 199 Euro sinkt.

Die Großserienproduktion des Elektroautos Life des Aachener Startups e.GO Mobile verzögert sich erneut. Wie das Unternehmen in einer Mail an Vorbesteller mitteilte, kann der Marktstart des kompakten E-Pkw erst ab Herbst erfolgen, da die Zulieferer erst dann die Straßenfreigabe für das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) erteilen. Bis dahin bringt e.GO den Life in einer 1.000 Fahrzeuge umfassenden "First Edition" auf den Markt, die ersten Modelle sollen am 9. Mai übergeben werden – für eine Kleinserienzulassung ist kein ESP erforderlich.

Zum Start des Pre-Booking des neuen vollelektrischen VW ID. in Europa am 8. Mai – und rund 1 Jahr vor dem Marktstart – legt Volkswagen eine große, international angelegte Marketingkampagne mit "mehr als 600 individuellen Kommunikationselemente" zur Elektromobilität auf. Einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag lässt es VW sich kosten, das erste Mitglied der ID.-Familie auf Werbeflächen, von Influencern sowie in Filmen ins rechte Licht zu rücken.

Als weiteren Baustein seiner eMobility-Strategie sieht Volkswagen offenbar auch die Möglichkeit, sich im Bereich Elektroautos als Auftragsfertiger für andere Hersteller anzubieten.

Tesla braucht Geld: Elon Musk hat eine Kapitalerhöhung angekündigt und will rund 2 Milliarden US-Dollar bei Investoren einsammeln – 10 Millionen will Musk selbst investieren. Zuletzt hatte der Elektroauto-Hersteller hohe Verluste gemacht.

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) will anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai auf die erhöhte Unfallgefahr für sehbeeinträchtigte Menschen durch geräuscharme Elektrofahrzeuge aufmerksam machen. Der DBSV und seine Landesverbände fordern den sofortigen Einbau eines künstlichen Warngeräuschs in Hybrid- und Elektrofahrzeuge, statt bis 2021 zu warten, wenn dies für alle erstmals zugelassenen Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben ist.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz