Bewertung: 0 / 5

 
Citroëns Vision der Reiselimousine der Zukunft: das 19_19 Concept.
Citroën

Citroëns Vision der Reiselimousine der Zukunft: das 19_19 Concept.

19_19 Weltpremiere: Auf der Technologiemesse VivaTech in Paris präsentiert Citroën erstmals das 19_19 Concept. Dabei handelt es sich um eine "Vision von außerstädtischer Mobilität mit außergewöhnlichem Komfort". Die rein elektrisch angetriebene Studie, deren Design von der Luftfahrt inspiriert wurde, soll rund 800 Kilometer ohne Ladestopp zurücklegen können und stellt laut Citroën ein Wohnzimmer auf Rädern dar. 

Citroën Elektroauto-Studie
Ein Blick in den Citroën 19_19 Concept. Bild: Citroën

Der Honda e, Hondas erstes reines E-Modell in Europa, kann ab sofort gegen eine Gebühr von 800 Euro reserviert werden. Registrierte Interessenten erhalten dann bei Bestellstart eine Einladung, um das Elektroauto verbindlich zu bestellen. Die Produktion des kompakten Stromers im Retro-Look könnte noch in diesem Jahr starten, einen Preis hat Honda noch nicht bekannt gegeben.

Der elektrische Kabinenroller Microlino kommt später als geplant. Grund sollen Unstimmigkeiten mit dem Auftragsfertiger MIT. Ursprünglich sollten die Auslieferungen im April beginnen. Einen neuen Zeitplan nannte das Unternehmen nicht.

Die letzten ihrer Art: Bis 2020 stellt smart als erster Automobilhersteller komplett auf Elektroantrieb um. Bevor smart im kommenden Jahr rein elektrisch wird, präsentiert die Marke eine vom Industriedesigner Konstantin Grcic gestaltete Sonderedition der letzten 21 Verbrenner vor.

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) hat die neuesten Zahlen zu den Elektroauto-Zulassungen in der Alpenrepublik veröffentlicht. Demnach sind von Januar bis Ende April 2019 insgesamt 3.266 rein batteriebetriebene Elektroautos in Österreich neu auf die Straßen gekommen. Das sind 52 Prozent mehr als in den ersten 4 Monaten des Vorjahres. Ende März 2019 betrug der Elektroauto-Bestand in Österreich nach BEÖ-Angaben 23.241 Fahrzeuge.

Die ersten öffentlichen Schnellladestationen der Telekom in Berlin gehen jetzt ans Netz. Sie werden vom Tochter-Unternehmen „Comfort Charge“ betrieben, bieten jeweils 2 Ladepunkte mit bis zu 150 kW und sind in der Buchberger Straße 4 (Lichtenberg) sowie in der Lise-Meitner-Straße 10 (Charlottenburg) zu finden. Der Aufbau weiterer Ladepunkte im Stadtgebiet ist geplant.

EnBW baut Ladenetz aus: Der Energiekonzern, der bereits heute nach eigenen Angaben mit dem Zugang zu über 28.000 Ladepunkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) eines der größten Roaming-Ladenetze für Elektromobilität betreibt, will bis Ende 2020 über 2.000 Schnellladestationen mit mindestens 50 kW an bis zu 1.000 Standorten in ganz Deutschland errichten. Parallel sollen die bereits an den Autobahnen in Deutschland bestehenden EnBW- Schnelllader auf eine Ladeleistung von 150 kW und mehr aufgerüstet werden.

Northvolt hat bestätigt, dass die Europäische Investment Bank grundsätzliche Unterstützung bei der Finanzierung der geplanten Gigafactory signalisiert hat. Im Gespräch sind 350 Millionen Euro. Northvolt will in Schweden Europas größte Fertigungsanlage für Lithium-Ionen-Batterien errichten und kooperiert dabei u. a. mit Siemens, zudem hat sich Northvolt jüngst mit Volkswagen und weiteren Partnern zur European Battery Union zusammengeschlossen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter