Bewertung: 0 / 5

 
Im Rahmen der Rückrufaktion muss der neue Mercedes-Benz EQC für einen Tag in die Werkstatt, wo der komplette elektrische Antriebsstrang an der Vorderachse ausgetauscht wird.
Daimler

Im Rahmen der Rückrufaktion muss der neue Mercedes-Benz EQC für einen Tag in die Werkstatt, wo der komplette elektrische Antriebsstrang an der Vorderachse ausgetauscht wird.

Mercedes-Benz Rückrufaktion: Daimler ruft weltweit 15.600 Fahrzeuge wegen eines Problems mit den Sicherungsmuttern zur Airbag-Befestigung zurück. Der Mercedes-Benz EQC hat zudem eine eigene Rückrufaktion: die Schwachstelle sind die Bolzen im Vorderachs-Differentialgetriebe. Betroffen sind knapp 1.700 EQC, davon 571 in Deutschland.

Audi e-tron soll ab 2020 in China gebaut werden. Im FAW-Volkswagen-Werk Changchun sollen 45.000 bis 50.000 Exemplare des vollelektrischen SUV pro Jahr für den chinesischen Markt produziert werden.

Die Produktion des Volkswagen ID.3 im Werk Zwickau soll am 4. November um 11 Uhr starten.

Nissan sucht Eigenheimbesitzer, die ein Jahr lang den Nissan Leaf fahren wollen, für das Projekt „i-rEzEPT“. Das Projekt welches ab 2020 startet, erprobt die Integration von Elektroautos in Stromnetze: die Fahrzeuge dienen dabei als Pufferspeicher für Energie aus lokalen regenerativen Quellen und stellen gleichzeitig Strom für den Regelenergiemarkt bereit. Bewerben kann man sich hier.

Tesla Umsatzeinbruch auf dem US-Markt: Tesla hatte letzte Woche einen erfolgreichen Geschäftsbericht für das dritte Quartal vorgelegt. Nun veröffentlichte das Unternehmen die Zahlen zur regionalen Geschäftsentwicklung in dem Zeitraum – und hierbei kam eine deutliche Senkung des Absatzvolumens in den USA zum Vorschein. Besonders in China haben Teslas Verkaufszahlen deutlich zugelegt.

Mercedes Benz eCitaro Großauftrag für Aachen: Das Aachener Verkehrsunternehmen ASEAG bestellt bis zu 27 Einheiten des vollelektrischen Niederflur-Stadtbusses Mercedes Benz eCitaro – die ersten sieben eCitaro wurden bereits diese Woche übergeben.

Das schwedische Start-up Volta Truck und das britische Unternehmen Prodrive wollen einen vollelektrischen Stadt-LKW entwickeln, der die Gefährdung von Fußgängern und Fahrradfahrern verringern soll – bis Mitte kommenden Jahres soll der Prototyp namens Volta Trucks fertiggestellt sein.

Verzögerungen beim Bau der Oberleitungs-Teststrecke für Elektro-LKW in Schleswig-Holstein. Die 5-Kilometer lange Strecke liegt auf der Autobahn A1 zwischen Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck.

„Charge & Fly“: Audi startet auf dem Flughafen München eine kostenlose Aktion für alle voll- und teilelektrisch angetriebenen Fahrzeuge unabhängig von der Marke. Bis zum Ende des Jahres kann man sein Elektroauto oder Plug-In-Hybrid-Fahrzeug während der Reise mit grünem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage vor Ort laden und kostenfrei parken.

Fisker hat mehr Details und den Namen seines geplanten elektrischen SUV bekannt gegeben: er soll Ocean“ heißen und ein erschwinglicher Stromer werden. Anfang kommenden Jahres soll der Stromer fertig sein; geplanter Produktionsstart ist 2021.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz