Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Der Fisker Ocean soll besonders nachhaltig sein.
Fisker

Der Fisker Ocean soll besonders nachhaltig sein.

Auf dem Genfer Autosalon (5.-15. März) wird der Fisker Ocean seine Europa-Premiere feiern. Das vollelektrische Luxus-SUV soll nach Aussage von Fisker das nachhaltigste Auto der Welt sein und nebenbei in nur 2,9 Sekunden von 0 auf knapp 100 km/h beschleunigen. Die Produktion soll Ende 2021 beginnen, tausende Reservierungen sollen bereits vorliegen.

Ebenfalls ihr Debüt in Europa feiern 3 Modelle von Lexus, darunter mit der Studie Lexus LF-30 Electrified Concept und dem Lexus UX 300e auch 2 Elektroautos. Der UX 300e ist das erste Serienmodell unter dem Banner von Lexus Electrified.

Diese beiden Lexus-Stromer werden im März erstmals in Europa zu sehen sein.
Bild: Lexus

Jeep hat seine ersten Plug-in-Modelle eingepreist: für den Jeep Renegade 4xe „First Edition“ ruft der Geländewagenhersteller mindestens 38.800 Euro in der Konfiguration „Offroad“ auf, für den Jeep Compass 4xe „First Edition“ müssen in der Konfiguration „Urban“ mindestens 43.300 Euro auf den Tisch gelegt werden. Beide „First Edition“ basieren auf dem Topmodell der jeweiligen Baureihe. Die Modelle sind schon online zu erkunden und sollen im Verlauf dieses Jahres in den Verkauf gehen.

Erstes CMA-Modell mit Plug-in-Hybrid: Mit dem Volvo XC40 T5 Twin Engine (Systemleistung 192 kW / 262 PS) bringt Volvo erstmal einen Plug-in-Hybrid auf Basis der kompakten Modular-Architektur (CMA). Somit findet sich nun in jeder Volvo Baureihe mindestens ein Plug-in-Hybrid. Das Angebot umfasst aktuell 10 Plug-in-Hybride in 7 Baureihen, im Laufe des Jahres sollen weitere 4 hinzukommen.

The Mobility House und WAYDO kooperieren: Der Mobilitätsdienstleister und Ladenetzbetreiber WAYDO nimmt das Lade- und Energiemanagement ChargePilot von The Mobility House in sein Kundenangebot auf.

Parkstrom und STW haben angekündigt, auf der Energie-Messe E-world (11.-13.02) ein neuartiges Lastmanagement vorzustellen, das bereits auf künftige Stromnetzanforderungen eingestellt ist.

In Frankfurt wurde gestern der Frankfurter Klimaschutzpreis an das Unternehmen Velotaxi Frankfurt verliehen für den Plan, künftig Swobbee Akkuwechselstationen für den Betrieb der Fahrradflotte zu nutzen.

Derweil baut BMW die Mitarbeiter-Ladeinfrastruktur aus und errichtet an den Parkplätzen des Werks Landshut insgesamt rund 150 Ladepunkte und im Werk Dingolfing werden laut BMW kilometerweise Kabel verlegt, um insgesamt 360 Ladepunkte für Elektroautos ans Stromnetz anzuschließen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz