Bewertung: 5 / 5

(17)
 
Wegen eines Softwarefehlers kann der Taycan ungewollt stehen bleiben.
Porsche

Wegen eines Softwarefehlers kann der Taycan ungewollt stehen bleiben.

Porsche ruft Tycan zurück: Porsche muss seine Sportstromer weltweit zurückrufen, meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Grund ist ein Softwarefehler, der zu einem Auschalten der Antriebseinheit führen kann. Um dem Risiko vorzubeugen, wird in den Werkstätten ein Update aufgespielt. Weltweit sind potenziell 43.000 Fahrzeuge, in Deutschland etwa 3.400 Fahrzeuge betroffen, die bis Juni 2021 produziert wurden. Unfälle gibt es bislang nicht.

Kanada zieht Verbrenner-Aus vor: Ab 2035 sollen in Kanada demnach nur noch emissionsfreie Neuwagen und leichte Nutzfahrzeuge verkauft werden dürfen. Bsher war der Ausstieg auf 2040 terminiert. Der Übergang soll zudem auch mit unterstützenden Maßnahmen, wie Kaufprämien für Elektroautos und dem Ausbau von Ladeinfrastruktur im Land erreicht werden.

EnBW erweitert Hypernetz: Seit Ende Juni können Kunden des mobilen Ladetarifs EnBW-mobility+ ihre Fahrzeuge auch in Belgien, Luxemburg und Liechtenstein zu einheitlichen Preisen laden. Mit dieser erneuten Expansion umfasse das HyperNetz nun insgesamt mehr als 190.000 Ladepunkte in neun europäischen Ländern, so die EnBW. Das Unternehmen teilte mit, somit in den letzten zehn Monaten ihre nutzbaren Lademöglichkeiten um 90 Prozent gesteigert zu haben.

Neuer E-Highway in Baden- Württemberg in Betrieb: Auf der B 462 zwischen Kuppenheim und Gaggenau können nun Hybrid-Lkw aus der Oberleitung Strom ziehen. Der Streckenabschnitt ist 3,4 km lang und der erste Abschnitt einer Bundesstraße in Deutschland auf dem die Oberleitungstechnologie erprobt wird.

Köln baut Infrastruktur für Ladepunkte aus: Die Stadt Köln möchte ihre Ladeinfrastruktur für Elektroautos bis 2024 um 1.000 weitere öffentliche Ladepunkte erweitern. Die ersten 400 Ladestationen sollen noch bis Ende diesen Jahres an 200 Standorten platziert werden. Bei der Wahl der Standorte sollen auch Vorschläge von Bürger:innen berücksichtigt werden.

EU genehmigt Millionen-Förderung für Ladestationen: Die Bundesregierung will mit einem Fördertopf von 500 Millionen Euro den Ausbau von Ladestationen in Deutschland ankurbeln. Diese Finanzspritze wurde nun von der EU-Kommission in Form von rückzahlbaren Zuschüssen genehmigt. Mit der Förderung soll eine effiziente und für alle zugängliche Ladeinfrastruktur ausgebaut werden, um die von der EU vorgegebenen Klima- und Umweltziele umzusetzen.

VW plant Verbrenner-Ausstieg bis 2035 in Europa: Die Kernmarke VW des Volkswagen Konzerns bereitet sich ebenfalls nach der Verkündung der Audi Tochter auf den endgültigen Ausstieg des Verbrenners vor. In Europa solle der Ausstieg aus dem Geschäft mit den Verbrennerfahrzeugen zwischen 2033 und 2035 erfolgen. In China und den USA dann etwas später, so VW-Vertriebsvorstand Klaus Zellmer.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter