Bewertung: 5 / 5

(30)
 
Tesla-Fahrer zahlen an den deutschen Superchargern nun 40 Cent pro Kilowattstunde.
Tesla

Tesla-Fahrer zahlen an den deutschen Superchargern nun 40 Cent pro Kilowattstunde.

Tesla erhöht Ladepreis an Superchargern: Tesla-Fahrer zahlen an Superchargern in Deutschland nun 0,40 Euro für die Kilowattstunde. Seit Ende des Jahres waren die Preise an den unternehmenseigenen Schnellladesäulen von ursprünglich 0,33 Euro in mehreren Stufen auf zuletzt 0,37 Euro gestiegen, wie Teslamag berichtet. Die gute Nachricht für deutsche Kunden der Kalifornier: Tesla will sein sein Superchargernetz in Deutschland von derzeit rund 90 Standorten um weitere 55 ausbauen.

Bundesregierung meldet eine Millionen E-Autos: Eigentlich sollten nach Willen der Bundesregierung bereits 2020 eine Million Elektroautos in Deutschland unterwegs sein. Diese Marke ist laut Bundeswirtschaftsministerium nun geknackt. Von den eine Million elektrisch betriebenen Fahrzeugen sind nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 54 Prozent Vollstromer und 46 Prozent Plug-in-Hybride. Mit eingerechnet sind Nutzfahrzeuge und Busse. Insgesamt fahren nach Berechnungen des Bundes heute auf deutschen Straßen etwa 60 Prozent mehr Elektrofahrzeuge als noch Ende 2020.

Fastned installiert Schnellladestation an der A71: Bis zu vier E-Autos können an den zwei Ladesäulen gleichzeitig mit bis zu 300 kW ihre Akkus füllen. Die überdachte Schnellladestation liegt an der Ausfahrt 30 Schweinfurt-West.

Serienstart für Türkisches E-Auto konkretisiert: Togg hat ein konkretes Zeitfenster für die Serienproduktion des ersten E-Autos made in Turkey genannt. Laut Unternehmenschef Gürcan Karakas soll das E-SUV mit einer Reichweite von 500 Kilometern ab dem vierten Quartal 2022 vom Band laufen, wie die Automobilwoche berichtet.

Hyundai wird Gesellschafter von H2-Mobility: Neben den Gründungsmitgliedern Total, Shell, OMV, Linde, Air Liquide und Daimler sind die Südkoreaner damit die siebten Gesellschafter. H2 Mobility baut und betreibt seit 2015 das Wasserstoff-Tankstellennetz in Deutschland, das aktuell 91 Tankstellen umfasst. Hyundai ist seit 2017 Partner von H2-Mobility und will mit dem nun erfolgten Schritt sein Engagement in Sachen Wasserstoff unterstreichen.

E-Absatzziele von US-Autobauern: General Motors, Ford und Stellantis haben in einem gemeinsamen Statement angekündigt, dass sie bis zum Jahr 2030 zwischen 40 und 50 Prozent ihres Absatzes in den USA mit Plug-in-Hybriden, Brennstoffzellenfahrzeugen und reinen E-Autos erzielen wollen. Zu diesem Absatzziel hat offenbar US-Präsident Joe Biden die Autobauer gedrängt. Biden unterzeichnete am Donnerstag ein Dekret, wonach ab 2030 jede zweite Neuzulassung in den USA ein E-Auto sein soll.

51.351 Umweltbonus-Anträge im Juli: Für reine E-Autos wurden im letzten Monat 25.223 Anträge gestellt und 26.124 Anträge für Plug-in-Hybride. Hinzu kamen vier Anträge für Brennstoffzellenfahrzeuge.

Bio-Hybrid GmbH wird abgewickelt: 2016 hatte Schaeffler erstmals das Konzept eines vierrädrigen Lasten-Pedelecs mit Fahrekabine vorgestellt und seither weiterentwickelt. Im Oktober 2020 verkaufte der Automobilzulieferer sämtliche Anteile an seiner Tochterfirma Schaeffler Bio-Hybrid GmbH an Micromobility Services and Solutions. Die Serienfertigung des Bio-Hybrid sollte unter dem neuen Eigner Mitte 2021 beginnen. Dieser Plan ist nun endgültig geplatzt. Nachdem die Geschäftsführung im April diesen Jahres einen Insolvenzantrag stellen musste, verlief die Suche nach Investoren erfolglos. Im Handelsregister wurde das Start-up Mitte Juli aufgelöst.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter