Bewertung: 0 / 5

 
Peugeot Partner Electric
Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot Partner Electric

Kleiner Elektrotransporter von Peugeut: Ab sofort ist der Partner Electric im Handel. Die elektrische Kangoo-Konkurrenz ist mit einem 49 kW/67 PS-Elektromotor ausgestattet und in zwei Längen erhältlich. Die Preise starten bei 20.800 Euro zzgl. MwSt., die Batterie kann gekauft oder gemietet werden.

Der Renault Kangoo Z.E. soll künftig weltweit im innerstädtischen Zustelldienst eingesetzt werden: Renault und DHL haben einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Rund 10.000 Gäste statteten laut VW den "electrified!-eMobilitätswochen" einen Besuch ab. Dabei wurden mehr als 4.500 Testfahrten mit e-up!, dem neuen E-Golf und Co absolviert.

Öko-Innovation: Die Europäische Kommission hat die neue „Eco Thermo Cover“-Motorraumkapsel des Mercedes-Benz S 300 Bluetec Hybrid ausgezeichnet. Dank wärmeisolierender Eigenschaften lassen sich laut Mercedes dadurch bis zu 1,5 Liter Kraftstoff pro Tankfüllung einsparen.

Straßenbahn-Innovation: Mit der elektrisch betriebenen Bluetram präsentierte der französische Konzern Bolloré eine günstige Alternative zu konventionellen Straßenbahnen. Dafür wird ein neues Werk in Frankreich errichtet, auf die Straße kommen soll die Bluetram bereits 2015.

Autobahn-Vorreiter: Bayern hat angekündigt, dass bis Ende 2015 an allen Autobahnen des Bundeslandes Schnellladestationen zu errichten, u.a. an allen bewirtschafteten Autobahn-Raststätten.

Plug-in-Mini: Es sieht so aus, als ob Clubman 2015 mit einem aus dem BMW i8 abgeleiteten Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt kommen soll. Die rein elektrische Reichweite soll bei rund 30 Kilometern liegen.

Ein anderer "Mini" will auch elektrisch durchstarten: Das Unternehmen MEV Cars baut einen geschrumpften, rein elektrisch betriebenen Hummer, der neben seinem Spaßfaktor auch durch Alltagsqualitäten punkten soll.

Namensänderung und Preissenkung: Der Mitsubishi i-MiEV heißt hierzulande künftig Mitsubishi Electric Vehicle und wird zu einem auf 19.990 Euro netto gesenkten Preis angeboten.

Das Elektroauto e2o des indischen Herstellers Mahindra soll noch in diesem Jahr auch in Großbritannien und Norwegen auf den Markt kommen, da dort nach Ansicht des Unternehmens gute Bedingungen für die Elektromobilität herrschen sowie viele Inder ansässig sind.

Karabag hat nach eigenen Angaben die erste marktreife induktive Ladestation der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Testlauf verlief reibungslos. Das Elektroauto, das bei diesem System hinter dem Nummerschild mit einer sog. Ladeplatte versehen ist, fährt zum Aufladen mit dem Nummernschild leicht an den beweglichen Schlitten der Ladesäule, wodurch der Ladevorgang dann automatisch gestartet wird.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

KW20: Mehr Karbon für BMW +++ Weniger Vorrechte für Elektroautos? +++ Schneller Laden an der A9 +++ Mega-Deal in China
16.05.2014 - 08:52

Der i8-Marktstart steht vor der Tür, der US-Start des i3 auch: BMW hat große Pläne mit der Elektromobilität, die sich v.a. bei dem i3 zu erfüllen scheinen. Grund genug, das SGL-Werk zu vergrößern und die Karbon-Produktion hochzufahren: Aktuell werden in Moses Lake/USA noch 3.000 Tonnen Karbonfasern nur für den BMW i3 produziert, ab 2015 soll die Produktion auf 9.000 Tonnen gesteigert werden. Dafür wird die Belegschaft mehr als verdoppelt.

KW22: Umdenken bei E-Auto-Subventionen? +++ E-Twingo lässt auf sich warten +++ BMW i5 in der Prüfungsphase +++ VW Touran kommt als Plug-in-Hybrid +++ Selbstfahrendes Elektroauto von Google
30.05.2014 - 09:54

Kaufprämien: Die kategorische Ablehnung von Kaufzuschüssen für Elektroautos der deutschen Regierung scheint zu bröckeln. Aufhorchen lässt eine "Neubewertung" des Verkehrsministeriums... (eMobilitätOnline berichtete)

Renault verschiebt die Einführung des geplanten E-Twingo: Als Grund nennt der Hersteller die aktuell mangelnde Nachfrage. Wann und ob das Elektroauto, das Anfang des Jahres in Genf präsentiert wurde, kommt, ist unklar.

Elektromobilität: Jahresrückblick 2013
31.12.2013 - 14:39

2013 war ein bewegtes Jahr für die Elektromobilität – so langsam geht es richtig los! Die Zahl der verfügbaren Elektroautos wächst, die der öffentlichen Ladestationen ebenso. Vor allem seit dem Renault ZOE und jüngst mit dem BMW i3 sind Elektroautos auch in der breiten Werbung sehr präsent, wodurch die Elektromobilität über die klassischen Zielgruppen hinaus eine große mediale Aufmerksamkeit erlangt hat. Und es zeigt bereits Wirkung: Immerhin 65 Prozent der Bevölkerung können sich grundsätzlich vorstellen, auf ein Elektroautos umzusteigen, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ermittelte (eMobilitätOnline berichtete).

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz