Bewertung: 0 / 5

Im Juli 2023 gingen 46.526 Anträge auf Umweltbonus ein. Davon entfielen zwei auf Brennstoffzellenfahrzeuge und 46.521 auf reine E-Autos. Das sind 10.522 mehr als im Juni und 16.950 mehr als im Vorjahresmonat.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

BMW hat mit dem i7 Protection die nach eigener Aussage weltweit erste zertifizierte Sonderschutzlimousine mit vollelektrischem Antrieb präsentiert. Ebenso wie der neue 7er Protection mit Verbrennungsmotor erfülle auch die strombetriebenen Allrad-Limousine ohne jede Einschränkung die Anforderungen der Widerstandsklasse VR9. Der i7 Protection wird im Werk Dingolfing in einem Manufakturprozess gebaut, zunächst ausschließlich in Europa angeboten und auf der IAA Mobility in München erstmals öffentlich vorgestellt. Die Auslieferung soll im Dezember beginnen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Der Hyundai Ioniq 6 hat im ADAC Ecotest den bislang niedrigsten Verbrauch eines E-Autos erzielt. Großen Anteil an dem Gesamtergebnis habe die „ausgezeichnete Aerodynamik“ des koreanischen Stromers so die Experten des Automobilclubs.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Deutschland Elektroauto-Europameister: Deutschland ist zurzeit der größte Elektroauto-Produzent auf dem Kontinent und hat weltweit im ersten Halbjahr sogar die USA von Platz zwei verdrängt, wie der Automobilverband VDA errechnet hat. Demnnach wurden hierzulande von Januar bis Juli 672.900 E-Pkw gefertigt, 93 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon waren 523.900 reine E-Autos – ein Zuwachs von 142 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Die Produktion von Plug-in-Hybriden stieg um 13 Prozent auf 149.000 Einheiten.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Im Juli kamen nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) 48.682 Elektroautos neu auf die Straße. Mit 4.028 Zulassungen belegten der VW ID.4 und der ID.5 bei den Batterie-Pkw den ersten Platz, dahinter folgt der Hyundai Kona Electro mit 2.593 Neuzulassungen. Den dritten Rang sicherte sich der Fiat 500, der 2.487mal neu auf die Straße kam.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Das Bundeskabinett hat den Entwurf des Wirtschaftsplans des „Sondervermögens“ für den Klima- und Transformationsfonds (KTF) für das Jahr 2024 sowie den Finanzplan bis 2027 beschlossen. Für die Förderung der Energiewende, des Klimaschutzes und der dahingehenden Transformation der Industrie sollen von 2024 bis 2027 insgesamt 211,8 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, davon 13,8 Milliarden für die E-Mobilität.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Im Juli kamen nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) 48.682 Elektroautos neu auf die Straße. Gegenüber dem Vorjahresmonat legten die Stromer damit um 68,9 Prozent zu. Das entspricht einem Marktanteil von 20 Prozent und ist der bislang beste Wert in diesem Jahr.

(1 Kommentar)

Bewertung: 0 / 5

Sixt hat im Rahmen eines Pilotprojekts die elektrischen Cargobikes von Onomotion in seine Berliner Flotte aufgenommen. Die wettergeschützten Pedelecs können ab sofort in der Hauptstadt von Geschäfts- und Privatkunden gemietet werden. Weitere Städte sollen folgen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Fisker hat im kalifornischen Huntington Beach drei neue Elektro-Modelle vorgestellt: Das Kompakt-SUV Pear, ein Pickup-Modell namens Alaska und den leistungsstarken Sportwagen Ronin.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Der Berliner Battery-as-a-Service-Provider Swobbee ist nun auch in Griechenland tätig. Dort arbeitet das Unternehmen mit dem Flotten-Dienstleister Evedima zusammen, um eine Lade- und Wechselinfrastruktur für Mikromobilitätsflotten zu errichten. Laut Swobbee ist es das erste Projekt des Unternehmens in Südosteuropa.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Newsletter